weather-image
14°
Volksbank in Schaumburg verteilt 19 000 Euro allein in Rinteln an Reinerträgen

Weihnachtsgeschenk für Rintelner Vereine, Kindergärten und Schulen

Rinteln (rd). Für Kindergärten, Schulen und Vereine aus Rinteln war es eine vorgezogene Weihnachtsbescherung: Wie in jedem Jahr hatte die Volksbank in Schaumburg zu einer Verteilung der Erträge aus dem diesjährigen Gewinnsparen in ihre Hauptstelle in der Klosterstraße eingeladen. Insgesamt vergibt der Volksbank-Bereich Rinteln mit seinen Geschäftstellen in Steinbergen, Hohenrode, Exten, der Nordstadt, Möllenbeck, Silixen und der Hauptstelle in Rinteln in Zusammenarbeit mit der Gewinnspargemeinschaft Förderbeträge in Höhe von rund 19 000 Euro, erläuterte Marktbereichsleiter Ansgar Haverkamp. Möglich ist das durch das Gewinnsparen der Kunden, eine Kombination aus Sparen, Helfen und Gewinnen. Im gesamten Volksbankbereich Schaumburg werden Erträge von rund 78 000 Euro an gemeinnützige Vereine und Institutionen verteilt.

veröffentlicht am 21.12.2007 um 00:00 Uhr

Scheck-Parade im Volksbank-Haus in der Klosterstraße mit Spender

Einen Scheck erhielten der Versehrten-Sport-Verein für neue Sportgeräte, vor allem für die immer größer werdenden Herzsportgruppe. Die Schlingborner Musikanten aus Hohenrode möchten neue Instrumente für den Orchesternachwuchs anschaffen. Der SV Engern benötigt eine neue Plane für das Vereinszelt. Der TSV Hohenrode will seine Tischtennisspieler mit neuen Trikots ausstatten. Die Ernestina, Förderverein des Gymnasiums, möchte Staffeleien für den Kunstbereich vom Volksbank-Scheck kaufen, der Förderverein der Grundschule Silixen unterstützt die Anschaffung einer Musikanlage in der Turnhalle. Der TTC Strücken hat neue Sportgeräte für die Minigruppe der fünf- bis sechsjährigen Kinder auf der Wunschliste. Der Kindergarten "Minni Max" in Exten benötigt für seine Trommelgruppe eine Steeldrum und der Kindergarten "Bärenstark" in Krankenhagen wünscht sich ein Stereomikroskop und einen Leuchttisch. Die Kindertagesstätte "Arche" in Silixen will noch rechtzeitig zum Fest Ostheimer Krippenfiguren kaufen und die Schule am Ostertor weitere Musikinstrumente. In der Grundschule Nord werden dringend Computerprogramme für "kindersicheres Surfen" gebraucht und die Grundschule in Exten will eine Fortbildung zur Gewaltprävention finanziell unterstützen. Die Hildburg-Realschule gönnt sich einen Kicker für den Ganztagsbereich, der Förderkreis St. Sturmius möchte den Kindergottesdienst mit neuen Liedhefte ausstatten. Die Grundschule Krankenhagen möchte so genannte "Boomwhakers" im Musikunterricht einsetzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare