weather-image
27°
×

Rund 60 Wichtel aus Tündern gaben ihr Bestes / Auch Weihnachtsgeschenke wurden produziert

Weihnachtsbäckerei im Dorfmuseum Tündern

Tündern. Alle Jahre wieder in der Adventszeit verwandeln Mädchen und Jungen das Dorfmuseum in eine Weihnachtsbäckerei und Bastelstube. Auf Einladung des Museumsvereins haben in Tündern 60 Kids im Dorfmuseum gemeinsam gebacken und gebastelt. Die Wichtel stachen aus Mürbeteig Sterne, Herzen und Brezeln aus und brachten die Kuchenbleche ins benachbarte Backhaus. Dort warteten bereits die ehrenamtlichen Bäcker des Vereins für Heimatpflege und Grenzbeziehung „Tundirum“ auf die Teigrohlinge, um sie in den Steinofen zu schieben. Schon am Vormittag hatten sie den Steinofen angeheizt, damit die Keksproduktion am Nachmittag wie am Schnürchen vonstatten gehen konnte.

veröffentlicht am 06.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:41 Uhr

Eifrig wurde auch gebastelt: Die Herstellung von kleinen Weihnachts- und Schneemännern sowie Tannenbäumchen erforderte höchste Konzentration und Fingerfertigkeit.

Die Organisatorinnen Lena Klapproth und Doris Habenicht waren froh, dass sie bei dem großen Andrang und der damit verbundenen hektischen Wuselei der Wichtel im Museum mehrere Helferinnen und Helfer an der Seite der Kinder hatten, die ihnen die Materialien gaben und sie bei der Verwirklichung ihrer Back- und Bastelwerke unterstützten. Eine gelungene Aktion in der Vorweihnachtszeit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige