weather-image
Bückeburger Soldat Marcus Bahr iniitiert Hilfsaktion für die Einrichtung in Feyzabad

Wehren spenden für afghanisches Waisenhaus

Bückeburg (rc). Der Bückeburger Marcus Bahr ist derzeit zusammen mit einem weiteren Soldaten aus Schaumburg, dem Ohndorfer Heiko Balke, in Afghanistan stationiert, und zwar in Feyzabad im äußersten Norden des Landes. Der Ort ist von Armut geprägt, der Krieg hat deutliche Spuren hinterlassen, wie die beiden Soldatenbei ihren täglichen Patrouillen und Hilfeleistungen erfahren mussten.

veröffentlicht am 21.03.2007 um 00:00 Uhr

Marcus Bahr und Heiko Balke sind derzeit in Afghanistan stationi

Besonders ins Auge stachen den beiden die Verhältnisse in zwei Waisenhäusern de Kleinstadt. Hier fehlte es am Nötigsten, wie etwa Feuerholz, um Essen zu kochen oder zu heizen, damit die Kinder warm durch den Winter kommen. Auch die Verpflegung und die Unterbringung lag weit unter dem Standard. "Wir müssen helfen", war der Wille der beiden Soldaten. Sie erinnerten sich an die Kontakte in die Schaumburger Heimat: Beide sind aktive Feuerwehrmänner, also schrieben sie den Leiter der Jugendfeuerwehr Schaumburg, Frank Lohmann, an, ob er nicht mit der Initiierung einer Spendenaktion helfen könne. Konnte er: Frank Lohmann organisierte auf dem Kreis-Jugendfeuerwehrtag in Rodenberg sowie dem Verbandstag in Rinteln zwei Spendensammelaktionen. In Rodenberg konnten so 464 Euro gesammelt werden, in Rinteln 1372. Von einem Unbekannten aufgerundet, konnten insgesamt 2000 Euro für die Waisenhäuser in Feyzabad überwiesen werden. Das Geld ist inzwischen in Afghanistan angekommen, wie die beiden Soldaten per Mail in die Schaumburger Heimat bestätigten. Erste Hilfslieferungen konnten bereits gekauft und an die Waisenhäuser ausgeliefert werden, wie sich Marcus Bahr und Heiko Balke persönlich überzeugten: "Unser Dank gilt den Feuerwehren in Schaumburg, die so großzügig geholfen haben." Allerdings haben die beiden inzwischen ihren Marschbefehl zurück in die Heimat erhalten. Das verbliebene Geld wurde daher dem "Cimic"-Team, dem Team, das vor Ort die militärisch-zivile Zusammenarbeit koordiniert, übergeben. Die Verantwortlichen sagten zu, dass die Schaumburger Spende direkt und nur den Waisenhäusern zugute kommt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt