weather-image
10°
Freiwillige in Latferde sind dringend auf Unterstützung angewiesen

Wehr hofft auf mehr Frauen

Latferde (ubo). Ein ganz dickes Lob erhielten Kevin Fenske, Rouven Gasde, Tobias Henze und Marvin Schmidt vom Ortsbrandmeister Gerd Vinzent. Obgleich sie erst seit Kurzem ihre Truppmann- Ausbildung beendet und weiterführende technische Lehrgänge besucht haben, zeigten sie ein großes Engagement bei den Einsätzen und Diensten. „Auch die Funk- und Fahrübung arbeiteten die vier mit den Zielen aus und fuhren selbst mit“, so Ortsbrandmeister Vinzent. Im letzten Jahr hatte die Ortswehr eine Hilfeleistung an einem defekten Pkw zu verzeichnen, in diesem Jahr bereits zwei Einsätze.

veröffentlicht am 26.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 01:41 Uhr

Stellv. Gemeindebrandmeister Frank Melde (2. v. re.) zeichnet Gerd Vinzent (re.) für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr aus.  Foto

Latferde (ubo). Ein ganz dickes Lob erhielten Kevin Fenske, Rouven Gasde, Tobias Henze und Marvin Schmidt vom Ortsbrandmeister Gerd Vinzent. Obgleich sie erst seit Kurzem ihre Truppmann- Ausbildung beendet und weiterführende technische Lehrgänge besucht haben, zeigten sie ein großes Engagement bei den Einsätzen und Diensten. „Auch die Funk- und Fahrübung arbeiteten die vier mit den Zielen aus und fuhren selbst mit“, so Ortsbrandmeister Vinzent. Im letzten Jahr hatte die Ortswehr eine Hilfeleistung an einem defekten Pkw zu verzeichnen, in diesem Jahr bereits zwei Einsätze. Insgesamt zählt die Ortswehr 22 Aktive, neun Passive sowie 34 Förderer, die im vergangenen Jahr 869 Stunden leisteten. Zwei Jugendfeuerwehrmitglieder sind in der Jugendfeuerwehr Hajen aktiv. Traditionell nimmt dessen Ortsbrandmeister Hartmut Maluschka an der Versammlung in Latferde teil und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Angesichts der Mitgliederzahlen appellierte Gerd Vinzent: „Um unseren Stand zu halten, brauchen wir auch weibliche Feuerwehrkameradinnen in unserer Wehr.“

Der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Rolf Keller, ging auf die in seinem Grußwort auf die Finanzlage in der Gemeinde ein und räumte in diesem Zusammenhang auch Fehler ein. Für die Feuerwehren kündigte Keller an, dass keine Neufahrzeuge sondern fünf bis sechs Jahre alte Fahrgestelle mit neuen Aufbauten angeschafft werden sollen. Zudem erhält die Ortswehr Brockensen eine neue Tragkraftspritze und Börry einen Stromerzeuger. Das größte Projekt wird der Digitalfunk sein. Frank Melde, stellvertretender Gemeindebrandmeister, ging auf die Einsätze der Gemeindefeuerwehr ein. In Abwesenheit erhielt Walter Bräuer die Ehrung für 60- jährige Mitgliedschaft. Das Ehrenzeichen für 40 Jahre Dienst nahm Ortsbrandmeister Gerd Vinzent entgegen und die für 25 Jahre Thomas Reimer (abwesend). Nach dem Erreichen der Altersgrenze wurden Karl-Heinz Kahl und Helmut Vinzent aus dem aktiven Dienst verabschiedet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt