weather-image
27°
Ingrid von der Heyde kandidierte nicht mehr

Wechsel im Vorstand des Heimatbundes

Lachem (dgs). Interessante Einblicke in Tradition und Bräuche gab es bei der Jahresversammlung des Lachemer Heimatbundes, die im Gemeindehaus durchgeführt wurde. 15 Mitglieder von 36 Aktiven und 15 Passiven waren der Einladung der Vorsitzenden Marianne Wehrhahn gefolgt. Für 25 Jahre Treue sollte Otto Deppmeyer geehrt werden, der aber aufgrund anderer Verpflichtungen diese Auszeichnung nicht entgegennehmen konnte.

veröffentlicht am 09.02.2009 um 14:54 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 23:41 Uhr

270_008_4056666_wvh_Heimat.jpg

Im Jahresrückblick erinnerte Marianne Wehrhahn an die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben dem seit 50 Jahren stattfindenden Braunkohlessen wurde wie jedes Jahr zu Ostern, ganz traditionell, ein Eiersuchen für die Kinder des Weserdorfes organisiert. Ebenfalls traditionell zu Erntedank wurde eine Erntekronen bei örtlichen Bauern gebunden. Im Terminkalender stand auch das Pflanzen von Patenbäumen für Neugeborene des vergangenen Jahres. Immerhin für 30 Lachemer Erdenbürger steht bereits ein Apfelbaum Pate.

Leider muss die Pflanzaktion in diesem Jahr ausfallen, bedauerte Marianne Wehrhahn, „denn wir konnten keine neuen Erdenbürger in Lachem begrüßen“. Im Vorjahr beteiligten sich die Mitglieder des Heimatbundes an Fahrten anderer örtlicher Vereine, stellten sich dem Wettbewerb mit der heimischen Feuerwehr beim Boßeln und nahmen am Osterfeuer teil.

Susanne Strakosch

löst Helmut Waber ab

Im Anschluss an den Jahresbericht trug Schatzmeister Helmut Waber den Kassenbericht vor. Bei der anschließenden Wahl trat er nicht mehr an. Als neue Schatzmeisterin wurde daraufhin Susanne Strakosch einstimmig gewählt. Ebenso gab die bisherige stellvertretende Vorsitzende Ingrid von der Heyde, die Ehefrau des verstorbenen Heimatbundgründers Henry von der Heyde, ihr Amt ab. Diesen übernimmt Tobias Meyer. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden im Ämtern bestätigt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare