weather-image
×

Elke Schmidt gibt Amt und Arbeit in die Hände von Ulrike Frede

Wechsel im Vorstand

BAD PYRMONT. Nach zehn Jahren Vorstandsarbeit als Vorsitzende legte Elke Schmidt Amt und Arbeit in die Hände ihrer Nachfolgerin Ulrike Frede.

veröffentlicht am 18.02.2020 um 10:36 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Ebenfalls neu im Vorstand der Bad Pyrmonter Landfrauen befinden sich als 2. Vorsitzende Ulla Schmidt, als 2. Schriftführerin Heike Schüre und als Kassenverantwortliche Marion Wolff. Im Vorstand verbleiben Ingrid Elle als 1. Schriftführerin und Gabi Emme als 2. Kassiererin. Ortsvertrauensfrauen bleiben für Löwensen Karola Jungnick, für Lügde Marie-Therese Hohmann und für Thal Sabine Hoff.

Doch bevor der Wechsel stattfinden konnte, lockte Elke Schmidt in gewohnt humorvoller Weise die Aufmerksamkeit von fast 100 anwesenden Frauen, des aktuell 217 Mitglieder zählenden Vereins, auf sich und ihren Gast aus dem Kreisvorstand der Hameln-Pyrmonter Landfrauen. Karen Diers-Möller nutzte neben einer kurzen Übersicht von Tätigkeiten auf Kreisebene sogleich die Möglichkeit für den Hinweis, die ausscheidende Pyrmonter Vorsitzende offiziell auf Kreisebene erst bei der kommenden Versammlung zu würdigen und zu verabschieden. Gedankt wurde langjährigen Mitgliedern, stellvertretend werden hier Gisa Greinert, Helga Rottmann und Christa Grotebrune für ihre 30-jährige Mitgliedschaft, sowie Anette Böke für 40 Jahre und Ursula Hänning für 50 Jahre bei den Landfrauen genannt.

Sodann erfuhren die versammelten Mitglieder von Elke Schmidt und der ebenfalls ausscheidenden Schriftführerin Anita Müller einen Jahresrückblick, der eine Fülle an Aktivitäten vorwies. Für manche war es wohl auch schmerzlich, daran erinnert zu werden, was sie alles verpasst hatten. So waren es die Nachmittage, als sich die Damen von Dr. Hill „verzaubern“ oder sich gesundheitliche Tipps zu ihren Füßen, ihrer Medikamentensammlung zu Hause oder zur Wirbelsäule geben ließen. Auch kulturell war eine Menge geboten worden. Ob Abstecher in die Altstadt Schwalenberg, Mythen und Sagen aus dem Weserbergland, Gartenpflege und Artenschutz oder die sozialen Wohltaten des Lions Clubs – zahlreich nahmen die Frauen teil und ließen sich begeistern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige