weather-image
×

Dr. Rolf Enders neuer Geschäftsführer und Gesellschafter

Wechsel an der Spitze der Templin-Gruppe

Coppenbrügge (hen). Das neue Jahr bringt Veränderungen in der regionalen Wirtschaftsszene mit sich: Siegfried Templin ist zum 1. Januar aus der Geschäftsführung der Templin-Gruppe ausgeschieden. Zum neuen Geschäftsführer/CEO wurde Dr. Rolf Enders bestellt. Enders hat auch die Geschäftsanteile von Siegfried Templin übernommen. Templin selbst wird dem Unternehmen künftig weiterhin beratend zur Seite stehen.

veröffentlicht am 15.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Enders hat an der TU Darmstadt Physik studiert und auf dem Gebiet der Halbleitertechnik promoviert. Danach war er bei internationalen mittelständischen Unternehmen des Maschinenbaus, der Metall- und Elektroindustrie sowie der chemischen Industrie in leitender Funktion tätig, die letzten zwölf Jahre als Geschäftsführer mit Gesamtverantwortung. Der 55-Jährige wird die Templin- Gruppe zukünftig gemeinsam mit Carsten Straube führen, der bereits seit 2006 Geschäftsführer im Unternehmen ist.

Nachdem Templin, Lieferant für Ersatzteile und Zubehör für Lkw und andere Nutzfahrzeuge – und zwar nicht an die Erstausstatter (also Hersteller der Fahrzeuge), sondern die Händler –, noch bis November 2008 gute Zahlen geschrieben hatte, waren Anfang des vergangenen Jahres Entlassungen notwendig geworden. Die Nachfolgeregelung habe „nicht primär“ mit der Situation des Unternehmens zu tun, sagt Enders. Templin hatte die Firma seines Vaters zu einem Unternehmen ausgebaut, das mittlerweile in über 90 Märkte der Welt liefert und mehr als 14 000 Produkte für alle führenden Fahrzeughersteller in seinem Programm hat. Mittlerweile 62 Jahre alt, habe Templin die Leitung in jüngere Hände legen wollen. „Aber natürlich sind auch wir von der Wirtschaftskrise gebeutelt“, erklärt Enders. Nach seinen Angaben habe das Unternehmen in den letzten 18 Monaten, seit Beginn der allgemeinen Finanzkrise, einen Umsatzrückgang von 30 Prozent verzeichnen müssen. Doch der neue Geschäftsführer und Gesellschafter gibt sich zuversichtlich: „Den Markt, den wir beliefern, wird es auch noch in hundert Jahren geben“, weil auch dann immer noch Güter transportiert würden.

Der Vater zweier Töchter im Alter von 12 und 16 Jahren will das Unternehmen wieder auf Kurs bringen. Er betont, dass er keine „Heuschrecke“ sei, sondern ein Unternehmen gesucht habe, „mit dem ich etwas gestalten kann“. Um Templin für die Zukunft zu rüsten, seien aber auch Einschnitte notwendig: „Um wieder erfolgreich zu arbeiten, müssen wir an der Kostenschraube drehen“, kündigt Enders an. Dazu gehöre es auch, die Personalkosten zu durchleuchten. Er versichert, das Unternehmen werde dem Standort Coppenbrügge treu bleiben. Das zweite Lager in Lauenstein werde Ende Februar geschlossen, da noch Kapazitäten in Coppenbrügge vorhanden seien. In Zukunft solle auch verstärkt mit Speditionen gearbeitet werden und auf deren Lager zurückgegriffen werden. „Aufgeräumt“ werden soll auch in der Unternehmensstruktur – denn es seien auch Fehler gemacht worden, sagt der neue Mann an der Unternehmensspitze: „Ziel der nächsten Jahre ist es, die Templin-Gruppe in Europa weiter zu stärken.“ Dabei werde besonderer Wert auf „Qualität, Verfügbarkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Produkte und der Logistik“ gelegt.

Die Templin-Gruppe in Europa weiter zu stärken, ist erklärtes Ziel der Geschäftsführung.

Dr. Rolf Enders tritt die Nachfolge von Siegfried Templin an, der auch seine Gesellschaftsanteile abgetreten hat.Fotos: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt