weather-image
13°
Algesdorf verliert Derby mit 0:3 und ist sauer auf den Schiedsrichter

Weber gibt Rinteln zweite Chance

Bezirksliga (jö). Rinteln gewann verdient beim TSV Algesdorf, doch der 3:0-Sieg fiel um mindestens ein Tor zu hoch aus.

veröffentlicht am 23.04.2007 um 00:00 Uhr

In einem mäßigen Derby ärgerte sich der Absteiger über Schiedsrichter Weber, der nach Algesdorfer Wahrnehmung in arroganter Weise Fehlentscheidungen zu Ungunsten der Platzherren traf. Die wichtigste in der 30. Minute ab: Weber entschied nach einem aus Algesdorfer Sicht zweifelhaften Foul von Alexander Kaul auf Elfmeter. Thomas Mau scheiterte an Torwart Berghaus, doch Weber ließ den Strafstoß wiederholen. "Der Grund nimmt er mit ins Grab", meinte Algesdorfs Sprecher Martin Steege. Peter Pilger verwandelte schließlich zum 1:0 für den SC Rinteln, der seine Führung mit dem beherzten Schuss von Paul Alles auf 2:0 ausbaute (39.). Nach dem Wechsel meldete sich auch Algesdorf mit dem jungen Marcel Klaas vorne mal zu Wort. Nach einem langen Pass schoss er freistehendüber das Tor (58.). Als Kamuran Özkan in der 65. Minute eine Flanke zum 3:0 der ersatzgeschwächten Gäste verwertete, war das Spiel entschieden. Tomas Muzik und Thomas Mau hatten weitere Rintelner Chancen auf dem Fuß. Zwei Minuten vor Schluss sorgte Schiedsrichter Weber nochmal für AlgesdorferZorn, als Arnd Lohmann eine Ampelkarte zeigte. TSV: Berghaus, Kaul, Sölter, Strumpel, Holger Meyer (75. Ratai), Lohmann, Post, Bühre, Arndt (57. Haller), Kramer, (32. Klaas), Söhle. SCR: Kröning, Pilger, Santos, Klappauf (46. Oberländer), Alles, Kirkham, Mingram, Muzik, Özkan (70. Wittek), Mau, Möller (70. Spieß).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare