weather-image
14°
Uwe Heilmann neuer Vorsteher des Wasserverbandes Nordschaumburg

Wasserpreis unverändert niedrig

Landkreis (rd). Der Rodenberger Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann ist auf der Verbandsversammlung des Wasserverbandes Nordschaumburg (WVN) im Steinhuder Hotel "Maris" zum neuen Vorsteher gewählt worden. Heilmann löst Gerhard Stille ab, der nach 22-jähriger Tätigkeit verabschiedet wurde.

veröffentlicht am 28.12.2007 um 00:00 Uhr

Platznehmen auf dem Abschiedsgeschenk: Der neue Vorsteher des Wa

Zuvor hatten Vertreter aus acht Mitgliedskommunen den von Geschäftsführer Werner Volker vorgelegten Wirtschaftsplan einstimmig gebilligt. Demnach bleibt der Wasserpreis im Verbandsgebiet auf unverändert niedrigem Branchenniveau. "Der Wasserpreis bleibt mit 0,88 Euro pro Kubikmeter und 2,60/3,30 Euro Grundpreis im Monat plus 7 Prozent Mehrwertsteuer unverändert auf niedrigem Branchenni-veau", sagte Volker. Auch der Preis für die Abwasserbeseiti-gung im Auetal ist mit 3,10 Euro pro Kubikmeter - eine Grundgebühr wird nicht erhoben - trotz einiger Investitionen bereits im vierten Jahr stabil. Oberstes Unterneh-mensziel sei auch weiterhin die Ver- und Entsorgungssi-cherheit und damit die Zuverlässigkeit für die Kunden des Wasserverbandes, so Volker. Der Geschäftsführer verwies unter anderem auf die jüngste Bereisung des Verbandsgebietes, bei der den Mitgliedern der Verbandsversammlung die "sichtbaren Anlagenteile im Trinkwasserbereich" gezeigt wurden. "Ver-borgen - weil unterirdisch verlegt - bleiben 500 Kilometer Versorgungsnetz und 18750 Hausanschlussleitungen, etwa noch einmal 375 Kilometer", berichtete Volker, der auch auf den "Tag der offenen Tür" der Kläranlage Auetal und die Inbetriebnahme der Klärschlammvererdungsanlage einging: "Wir haben den Kläranlagenbetrieb im Griff." Der Verbleib des Klärschlamms sei für das nächste Jahrzehnt ökologisch und ökonomisch verbindlich und gut geregelt. Dem leitenden Baudirektor des Landkreises Schaumburg, Karl-Erich Smalian, war es vorbehalten, den langjährigen Verbandsvorsteher Gerhard Stille mit einer kurzen Lauda-tio zu verabschieden. Smalian würdigte die "partnerschaftliche und unkomplizierte Zusammenarbeit" mit Stille, der 30 Jahre lang dem Vorstand des Wasserverbandes ange-hört hat, davon 22 Jahre als dessen Vorsteher. Als Ab-schiedsgeschenk bekam Gerhard Stille vom Wasserver-band eine hölzerne Sitzbank. Sie soll in Rodenberg in der Nähe der Burgruine platziert werden. Für sein "vorbildliches Einspringen" im letzten Jahr von Stilles Amtszeit überreichte Smalian als Dank dem ehema-ligen stellvertretenden Verbandsvorsteher und Wunstorfer Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt eine Reproduktion des Wandgemäldes aus dem einstigen Steinhuder Rathaus. Mit einem Präsent bedankte sich Volker bei Heinz-Dieter Lauenstein (Lindhorst) und Werner Tatge (Bad Nenndorf), die beide nach zehnjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand ausschieden. Die Mitgliederversammlung hat Rodenbergs Samtgemeindedirektor Uwe Heilmann zum neuen Verbandsvorsteher gewählt. Ihn wird künftig der Lindhorster Samtgemeindebürgermeister Gerd Busche vertreten. Dem bis 2011 amtierenden Vorstand gehören der Sachsenhäger Samtgemeindebürgermeister Arthur Adam, Wunstorfs Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt, der Bürgermeister der Gemeinde Auetal, Thomas Priemer, und der Nenndorfer Samtgemeindebürgermeister Bernd Reese an. Als stellvertretende Vorstandsmitglieder wurden Harald Brandes (Wunstorf), Cord Lattwesen (Hohnhorst), Ursula Sapia (Auetal), Friedrich Varwig (Bad Nenndorf) und Gerd Wischhöfer (Pollhagen) gewählt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare