weather-image
23°

Werksausschuss will Preise nicht erhöhen

Wassergebühr ist seit 1998 stabil

Samtgemeinde Rodenberg (bab). Trotz angenommener Kostensteigerung in der Wasserversorgung wird die Samtgemeinde die Gebühren wohl nicht erhöhen. Diese Empfehlung hat der Werksausschuss des Rates gegeben. "Es wurde durchweg weniger verbraucht", sagte der kaufmännische Leiter der Eigenbetriebe, Rainer Langhals, zum Wasserverbrauch 2007. Jedoch sei der Jahresgewinn um 22 000 Euro gestiegen.

veröffentlicht am 20.05.2008 um 00:00 Uhr

Positiv machte sich in der Bilanz bemerkbar, dass es 2007 weniger Verluste durch Rohrbrüche gab als 2006. Das führte auch zu einem Rückgang der Wasserbezugskosten vom Wasserverband. Langhals informierte außerdem darüber, dass die Personalkosten ebenso wie die Verwaltungssachkosten rückläufig seien. Trotz des Gewinns nimmt Langhals bei der Gebührenbedarfsrechnung für die kommenden Jahre höhere Kosten an. Für die Jahre 2009 bis 2011 hat er einen Gebührensatz von 1,14 pro Kubikmeter Wasser ermittelt, der derzeitige Preis liegt bei 1,12 Euro (netto). "Die Gebühr um zwei Cent zu erhöhen, halte ich nicht für sinnvoll", so Langhals. Der kaufmännische Leiter erwähnte, dass die Gebühren seit 1998 stabil seien. Wenn sie auf dem Stand gehalten werden würden, könne man am Ende 15 Jahre bei der gleichen Wassergebühr liegen. "Das gibt es nirgends", sagte Langhals nicht ohne Stolz auf die Kalkulation der vergangenen Jahre. Die Politik sieht das ebenso. Einstimmig folgte der Ausschuss dem Beschlussvorschlag, die Wassergebühren so zu belassen. Auch die Abwassergebühr soll nicht erhöht werden. Im Gegensatz zum Wasser nimmt die Verwaltung an, dass die Kosten für einen Kubikmeter Abwasser ab 2010 sinken werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?