weather-image
23°
×

Wasserentnahme aus Bächen nur in kleinen Mengen erlaubt

Wenn die Sonne brennt, sollen die Pflanzen im Garten unter der zunehmenden Trockenheit nicht leiden. Doch die Bewässerung aus öffentlichen Teichen, Seen oder Bächen ist nur bedingt erlaubt. Wie jedes Jahr weist die Untere Wasserbehörde des Landkreises Holzminden darauf hin, dass im Rahmen des Gemeingebrauchs aus oberirdischen Gewässern mit Handgefäßen wie etwa Gießkannen oder Eimern Wasser geschöpft werden darf, aber nur, solange nicht die Rechte anderer damit verletzt werden. Das Stauen oder Abpumpen von Gewässern dagegen ist ohne vorherige wasserrechtliche Genehmigung durch die untere Wasserbehörde verboten. Wer Wasser in größeren Stil umleitet oder entnimmt, ohne vorher die Zustimmung der Behörde eingeholt zu haben, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach dem Wasserhaushaltsgesetz und kann mit einem Bußgeld belegt werden.

veröffentlicht am 30.06.2020 um 10:08 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt