weather-image
14°

Was spricht für Gas-Brennwerttechnik?

Heizungsmodernisierer haben es nicht leicht. Unter der Vielzahl der Systeme müssen sie sich für ein Gerät und damit auch auf einen Energieträger festlegen. Verschiedene Kriterien spielen beim Heizungskauf eine Rolle. An erster Stelle steht die Entscheidung, ob der bisherige Energieträger beibehalten oder ersetzt werden soll. Brennwert oder nicht Brennwert – das ist oft die Frage.

veröffentlicht am 26.03.2009 um 13:00 Uhr
aktualisiert am 27.03.2009 um 10:58 Uhr

Eine Umstellung von Heizöl auf Erdgas kann oft sinnvoll sein.

Gute Wahl für Heizungsmodernisierer Was spricht für Gas-Brennwerttechnik?

In der Regel ist der örtliche Energieversorger behilflich; auch heimische Firmen wissen Rat. Gas-Brennwertgeräte zählen in punkto Anschaffung zu den preisgünstigsten Heizsystemen. Sie nutzen die Wärme, die im Abgas enthalten ist, und lassen sich problemlos mit Solarwärme kombinieren. Viele Gerätehersteller haben hierzu passende Komplettlösungen im Programm, die sich platzsparend installieren lassen.

Doch schließlich hängt die Höhe des Energieverbrauchs maßgeblich vom Wärmebedarf des Hauses und dem Verhalten der Bewohner ab. Bei gut gedämmten Gebäuden und angemessenem Heizen lassen sich die Verbrauchskosten mit Brennwert und Solar insgesamt vergleichsweise gering halten, ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt