weather-image
29°
Souvenirs haben immer Konjunktur - vom Fingerhut mit Rinteln-Wappen bis zum Rinteln-T-Shirt

Was nicht in Packtaschen passt, wird zugeschickt

Rinteln (wm). Wenn es ein Produkt gibt, das immun ist gegen konjunkturelle Schwankungen, dann sind das Souvenirs, wissen Annette Achilles von Pro Rinteln und Denise Klemascheski, Geschäftsführerin bei Unikum in der Fußgängerzone, wo man unter sage und schreibe rund 50 verschiedenen Rinteln-Souvenirs wählen kann, vom Fingerhut mit Rinteln-Wappen bis zum Bierkrug mit Marktplatzansicht. Schon 1959 sang Bill Ramsey in seinem Hit "Souvenirs Souvenirs, kauft ihr Leute, kauft sie ein".

veröffentlicht am 02.08.2008 um 00:00 Uhr

Gestern eine gute Wahl als Rinteln-Souvenir: der Regenschirm, de

Wer einen schönen Urlaub, eine schöne Reise erlebt hat, will sich daran erinnern, sagt Agnes Busch von der Buchhandlung Droste - ein Grund, weshalb nach wie vor Ansichtskarten gekauft werden, obwohl heute jeder eine Digitalkamera in der Tasche hat und die Motive eigentlich genauso gut selber fotografieren könnte. Wer es noch bequemer mag, kann bei Droste gleich einen Bildband über die Weserstadt mitnehmen. Beim Marketingverein Pro Rinteln am Marktplatz kann sich der Tourist vor allem edles Design einpacken lassen: Kaffee- und Espresso-Tassen, Mützen oder einen Regenschirm - alles mit dem geschwungenen "R" als verbindendes Logo. Eine paar Meter weiter an der Ecke Brennerstraße in der Kaffeerösterei Niemeyer gibt es Souvenirs zum späteren oder sofortigen Verzehr: Kaffee und Weserkies - die besonderen Pralinen von Konditormeister Peter Probst. Man muss, bildlich gesprochen, beides bieten, erzählt Branchenfachmann Thomas Gieselmann: "Lachsbrötchen wie Bratwurst". Deshalb führt Unikum noch die guten alten Stocknägel für den Wander- oder Pilgerstab und Aufkleber für die Autoheckscheibe. Rinteln, bestätigen Achilles wie Gieselmann, ist im Sommer eine echte Touristenstadt. Neben den Campern vom Doktorsee strömen zunehmend mehr Tagesgäste durch die Altstadtstraßen. Vor allem der kostenlose Platz für Wohnmobile am Weseranger habe einen merklichen Schub gebracht, betont Gieselmann. Da die vielen Radtouristen, die auf dem Weserfernradweg unterwegs sind und in Rinteln Station machen, schlecht eine Flasche Rinteln-Sekt von Horst Schnittger in die Satteltasche packen können, werden selbstverständlich alle Souvenirs auf Wunsch gut verpackt an die Heimatadresse geschickt - das gehört bei allen Geschäften zum Service. Ein Problem, das sich zumindest bei dem speziellen Angebot im "Marktkauf" nicht stellt - das T-Shirt dort mit der Aufschrift Rinteln querüber die Brust, das kann man gleich überziehen!

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare