weather-image

Ein Unterstand für die Motorboote der DLRG, der auch zum Feiern geeignet ist

„Was lange währt, wird endlich gut“

Hessisch Oldendorf. Fünf Jahre ist es her, dass die DLRG Ortsgruppe Hessisch Oldendorf für ihre Motorboote „Horst“ und „Weseradler“ ein Dach über dem Kopf suchte. Lange standen die Boote unter freiem Himmel auf Privatgrundstücken, bis sich an der Welseder Straße 37 ein geeignetes Grundstück fand.

veröffentlicht am 10.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_6625095_wvh_1010_DLRG_2IMG_8807.jpg

Im Mai 2009 wurde der Mietvertrag unterschrieben, im Januar 2010 die Baugenehmigung erteilt. Das DLRG-Mitglied Friedhelm Rügge schnitt das Holz für die originelle Konstruktion zu – zwei durch ein Flachdach miteinander verbundene Spitzdachunterstände. Dachziegel konnten vom Dach der alten „Landhof“-Reithalle des Deutschen Taubblindenwerks in Fischbeck abgenommen und damit der Bootsunterstand gedeckt werden.

Zuletzt wurden Auffahrt und Grillplatz befestigt. Jetzt fehlen nur noch Tore, die der technische Leiter Robert Ariessen anfertigen wird. Entstanden ist ein 81 Quadratmeter großer, gepflasterter Holzbau, der jetzt eingeweiht wurde und sich als perfekter Rahmen für die Feier erwies, wie auch Vertreter anderer Ortsgruppen lobend anmerkten. 15 000 Euro hat die in Eigenleistung erbrachte Maßnahme bislang gekostet, für die es Zuwendungen aus Bürger- und Sparkassenstiftung, des Paritätischen und des Landkreises gab. Nach der Einweihung hatte die Vorsitzende Birgit Ariessen-Maduka noch eine Überraschung parat: „Unter Anerkennung außergewöhnlicher Leistungen und Verdienste wird Schatzmeister Charlie Wichmann das Verdienstabzeichen in Gold verliehen“, las sie aus der Ehrenurkunde vor. Seit 25 Jahren versieht der Lehrschein-Inhaber und Bootsführer in der Ortsgruppe nicht nur jenes Amt, sondern bildet auch in Erster Hilfe aus und gibt Schwimmkurse. Seit gut acht Jahren ist er stellvertretender Schatzmeister des Landesverbandes, seit vier Jahren stellvertretender Revisor auf Bundesebene und seit Juni stellvertretender Bezirksschatzmeister. „Grob zusammengezählt feiere ich dieses Jahr mein Hundertjähriges“, scherzte Wichmann, dessen DLRG-Karriere als jugendlicher Rettungsschwimmer begann. Mit Blick auf den Unterstand gesteht er aber: „Hier habe ich handwerklich sehr wenig getan.“ Dafür war er erneut beim Training und Ferienpass-Schwimmkursen aktiv.

In der vergangenen Badesaison nahm die Ortsgruppe 49 Schwimmabzeichen ab: 14 Seepferdchen, sieben Jugendschwimmabzeichen in Bronze, sieben in Silber und acht in Gold, drei Juniorretter, sieben Rettungsschwimmerabzeichen in Bronze und drei in Silber. Weitere Abzeichen werden folgen, wenn am 1. Oktober im Hallenbad Steinbergen die Wintersaison startet. ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt