weather-image
14°
Besprechung im Jugendtreff mit Vereinen

Was Jugendliche wünschen

Rolfshagen (la). Jugendliche und Vereinsvertreter haben sich am Freitag im Jugendtreff zusammengesetzt, um gemeinsamüber die Förderung der Jugendarbeit in Rolfshagen zu sprechen.

veröffentlicht am 30.01.2007 um 00:00 Uhr

"Ich wussteüberhaupt nicht, dass es den Jugendtreff gibt. Das muss man mehr publik machen", sagte der 16-jährige Richard Bischoff. Deshalb sollen demnächst Flyer verteilt werden, vor allem wenn Veranstaltungen im Jugendtreff geplant sind. Die Vereinsvertreter machten diverse Vorschläge für mögliche Veranstaltungen, und die Jugendlichen äußerten ihre Wünsche. Das Angebot reichte vom Erste-Hilfe-Lehrgang, den die Jugendlichen für ihren Führerschein ohnehin benötigen, über Karaoke-Abende, Kurse in Hauswirtschaft, Handarbeit oder Babysitting, bis zu den verschiedensten Partys. "In unserem Verein sind vor allem ältere Einwohner. Wir benötigen Ideen und Tipps von jungen Leuten. Damit könntet ihr etwas für euren Ort tun", forderte Hans-Peter Solasse von "Rolfshagen Aktiv". Gemeinsam könnte man dann an dem Projekt arbeiten. "Ihr würdet lernen, wie ein Projekt geplant, präsentiert und ausgeführt wird", bot Solasse an. Einig war man sich, dass in Zukunft wieder mehr Veranstaltungen, aber auch Vereinsabende im Jugendtreff stattfinden sollen. "So bekommen die Vereine und Verbände Kontakt zu Jugendlichen, die noch nicht organisiert sind", meinte Ortsvorsteher Rüdiger Teich. Zur konkreten Planung der ersten Veranstaltungen wurde ein siebenköpfiger Arbeitskreis gebildet, dem Jugendliche, der Ortsvorsteher und Vereinsvertreter angehören. Der Arbeitskreis trifft sich am Montag, 19. Februar. "Sicher werden wir als erstes ein Kicker-Turnier und einen Erste-Hilfe-Lehrgang anbieten", so Teich. Einige Wünsche wurden schließlich noch diskutiert. So sollen weitere Billardkugeln beschafft werden und der Jugendtreff durch eine veränderte Raumgestaltung, neue Fenstervorhänge und Abdeckungen für die Sitzgruppen aufgepeppt werden. Ein großer Wunsch von Jugendlichen ist ein Bolzplatz in unmittelbarer Nähe. "Ich werde Gespräche mit der Gemeinde führen und klären, was zu realisieren ist", versprach Teich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare