weather-image
11°
×

Steinhuder Meer: Drei Menschen und ein Hund brechen ins Eis ein / In Rinteln: Still ruht der See

"Warum ist die Stelle denn nicht abgesperrt?!"

Steinhuder Meer/Rinteln. Traumwochenende bei strahlendem Sonnenschein und Minusgraden am Steinhuder Meer -Stresstage für Polizei, Rettungsdienst und die Steinhuder Feuerwehr. Drei Menschen brachen ins Eis ein, zwei verletzten sich auf dem Eis. Drei Mal rückte die Feuerwehr aus, um Tiere zu retten. In Rinteln sind Graft, Fockenkump, Kiesteiche und Doktorsee zwar zugefroren, doch keine der Eisflächen ist zum Betreten freigegeben. Die Gefahr einzubrechen ist zu groß.

veröffentlicht am 31.01.2006 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt