weather-image
×

Warnstreik beim BHW in Hameln

Im Tarifstreit bei der Postbank ist es am Dienstag beim Hamelner BHW zu einem Warnstreik gekommen. Rund 100 Mitarbeiter legten ihre Arbeit zeitweise nieder. Neben Gesamtbetriebsratschef Timo Heider waren die Bundestagsabgeordneten Johannes Schraps (SPD) und Jutta Krellmann (Linke) anwesend, um die Streikenden zu unterstützen. Die Gewerkschaft Verdi hatte zum Warnstreik aufgerufen, nachdem in der Vorwoche Verhandlungen mit der Konzernmutter Deutsche Bank über einen neuen Tarifvertrag als gescheitert erklärt worden waren. Verhandelt wird für 12 000 Beschäftigte in der Deutsche Bank Privat- und Firmenkundenbank, den Postbank-Filialen, der BHW-Kreditservice und weiterer Tochterunternehmen. Verdi fordert unter anderem die Erhöhung der Gehälter um sieben Prozent - mindestens 200 Euro - bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

veröffentlicht am 17.09.2019 um 14:07 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt