weather-image
14°
Stiftung „Stadtsparkasse Hessisch Oldendorf“

Warmer Regen für Vereine

Hessisch Oldendorf. Wenn Vereine größere Investitionen tätigen müssen, benötigen sie einen finanzstarken Partner an ihrer Seite – oder zumindest eine Finanzspritze.

veröffentlicht am 04.09.2018 um 16:20 Uhr

Die Kuratoriumsmitglieder mit den Vertretern der acht Vereine, die bei der letzten Ausschüttung der Stiftung „Stadtsparkasse Hessisch Oldendorf“ berücksichtigt wurden. Foto: ah

Deshalb haben acht Vereine aus dem Stadtgebiet bei der Stiftung „Stadtsparkasse Hessisch Oldendorf“ einen Zuschuss beantragt. Trotz Superniedrigzinsphase wurden alle bei der 61. Ausschüttung bedacht und 9400 Euro für ihre Projekte bereitgestellt.

„Sie haben viel Arbeit geleistet und diese Stadt damit reicher gemacht“, lobt der Kuratoriumsvorsitzende, Bürgermeister Harald Krüger. Bevor er die Verteilung der Zuwendungen vornahm, gab er bekannt, dass das Stiftungskapital auf 1,623 Millionen Euro angewachsen ist.

Finanziell unterstützt wird die Waldbadinitiative Rohdental, die im Kinderbereich in Holzplanken zum Sitzen und eine Gerätehütte investiert hat. Dank Sparkassenstiftung kann die Grundschule Fischbeck eine transportable digitale Tafel, das Musikkorps der Stadt Hessisch Oldendorf Instrumententransportkisten und der TSV Fuhlen neue Tischtennisplatten für den Spielbetrieb anschaffen. Bewilligt werden die Anträge des Fördervereins Baxmannbad (Kauf eines zehn Meter langen Wassergroßspielgeräts) und des MTV Heßlingen (Kletterevent zum zehnjährigen Bestehen des Kinderturnclubs). Mithilfe der Finanzspritze kann der Förderverein Kindergarten Rappelkiste Zersen Bausteine zur Erweiterung des Sportprogramms und die DLRG-Ortsgruppe Haddessen ein Sonnensegel anschaffen.

„Wir sind sehr dankbar für die Zuwendung“, bekommt das Kuratorium mehrfach zu hören. „Es macht Spaß, Sie in dem zu unterstützen, was Sie ehrenamtlich leisten und es ist wichtig, dass wir im Gespräch bleiben, denn wir sind ein Kreditinstitut für alle Generationen“, so Alois Drube, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hameln-Weserbergland.

Kuratoriumsmitglied und Geschäftsführer André Horstmeyer, Ansprechpartner für die Vereine, nimmt Anträge für die zweite Ausschüttung des Jahres entgegen. Mitmachen lohnt sich: Seit Gründung der Stiftung 1985 wurden über 90 Vereine bei fast 550 Projekten mit 570 000 Euro bezuschusst. Ziel ist es, im Bereich von Jugend- und Heimatpflege, Sport, Kultur, Erziehung und Bildung Qualität nachhaltig zu fördern – auch bei größeren Projekten. ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare