weather-image
27°

Wanderweg mit Skulpturen?

Rinteln/Obernkirchen (clb). Für den Weserwanderweg, der sich momentan noch in der Planungsphase befindet, schlägt der Rintelner Rechtsanwalt Ralf Aden vor, den Bereich zwischen der Steinberger Gastronomie "Grafensteiner Höh", dem Rolfshäger Restaurant "Süße Mutter", der "Erlebniswelt Steinzeichen sowie dem Gebiet der "Kleinen Schweiz" in Engern mit Skulpturen des Bildhauer-Symposiums zu versehen.

veröffentlicht am 18.09.2007 um 00:00 Uhr

Adens Meinung nach würde ein solcher Skulpturen-Weg vor allem Radfahrer zum Bleiben und Wiederkommen animieren. Dieser Vorschlag, so der Jurist weiter, setze allerdings die Kooperation der beteiligten Städte und Gemeinden voraus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare