weather-image
14°
Trotzdem 18:24-Pleite für VfL Bad Nenndorf

Wallukat explodiert

Handball (hga). "Leider verloren, aber endlich wieder einmal gut gespielt", Katrin Otte, Trainerin vom Frauen-Landesligisten VfL Bad Nenndorf war trotz der 18:24 (9:11)-Auswärtsniederlage bei der TSV Burgdorf nicht unzufrieden.

veröffentlicht am 11.02.2008 um 00:00 Uhr

Tatsächlich schaffte der VfL, ohne Nadia Matthias und Torfrau Kathrin Langenstein angetreten, eine deutliche Leistungssteigerung. Bei der vierten Niederlage in Folge hielten sich die Fehler beim VfL in vertretbaren Grenzen, der Tabellenzweite aus Burgdorf war letztendlich zu stark. Dörte Wallukat zeichnete sich beim VfL mit einer herausragenden Leistung und acht Treffern aus. "So habe ich sie noch nie gesehen", selbst Otte war überrascht. Ab dem 5:10 legte der VfL Bad Nenndorf Scheu und Respekt ab, kam auch Dank der guten Torfrauen Tanja Kühnert und Meike Strahler zur Pause auf 9:11 heran. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes verkürzte der VfL auf 11:12, schaffte es in der Folge nicht, die Burgdorferin Lucy Schwarz an wichtigen Toren zu hindern und geriet 11:15 in Rückstand. Das war eine Vorentscheidung, bis zum Ende kam der VfL nicht mehr heran. "Sie haben richtig gekämpft, ich bin stolz auf die Mannschaft", resümierte Otte. VfL: Wallukat 8, Bade 4, Merve Strahler 3, Natzel 1, Neumann 1, Blume 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare