weather-image
Schützenverein Hessisch Oldendorf plant das Jahr / Notausgang für den Luftgewehrstand

Waffen sollen ab sofort sicher gelagert werden

Hessisch Oldendorf (ris). Bei der Generalversammlung der Schützen Hessisch Oldendorf gab es dieses Jahr keine Ehrungen vorzunehmen und somit brauchte Klaus Förster für seine Regularien nur 20 Minuten: Der Verein verzeichnet 52 Mitglieder, wobei es im letzten Jahr drei Austritte und einen Eintritt gab.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

0000478767.jpg

Förster berichtete weiter darüber, dass an dem Schießstand einige Arbeiten vorgenommen werden müssen. Die Traversen sind erneuerungsbedürftig, der Zaun an der Bachseite des Grundstückes muss erneuert werden und im Luftgewehrstand ist ein Notausgang erforderlich. Nach neuesten Vorschriften ist es auch nicht mehr ausreichend, die Waffen und bald auch die Gewehre in Stahlschränken zu lagern. Hier muss man sich noch über zwei Alternativen Gedanken machen: Entweder ein richtiger Tresor ist anzuschaffen, um die ordnungsgemäße Lagerung der Waffen zu gewährleisten, oder ein berechtigtes Mitglied muss in Zukunft die Waffen mit nach Hause nehmen. Schießsportleiter Dietmar Baumgarten freute sich in erster Linie über eine erfolgreiche Damenmannschaft. Beim Eichelnschießen holte Irmgard Nijholt Silber und Ursula Gabriel Gold.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt