weather-image
13°

Wachsvorteil der Hamelner entfällt

Handball (hga). In der Landesliga hat der VfL Bad Nenndorf II Heimrecht gegen den VfL Hameln II. Das Hinspiel ging mit 24:30 verloren, dabei blieb eines im Gedächtnis: Ein völlig zugewachster Ball, der für Probleme sorgte.

veröffentlicht am 19.01.2007 um 00:00 Uhr

"Das wird diesmal anders sein. Wachsen können sie bei uns nicht, wir werden besser aussehen als im Hinspiel", prognostiziert der Nenndorfer Coach Rainer Hinze. Auf diese Situation freute sich Hinze seit dem Hinspiel. Am vergangenen Wochenende zeigte die Verbandsligareserve, dass sie - wie immer wieder gesagt - jede Mannschaft der Liga schlagen kann. Die beim 31:23-Erfolgüber den SV Aue Liebenau gezeigte Leistung, ein konzentrierter und disziplinierter Auftritt, soll gegen den Tabellenneunten wiederholt werden. Schließlich kam dabei ein lange vermisstes Gefühl auf: "Es macht einfach Spaß, gut zu spielen. Die gute Leistung vom vergangenen Wochenende wird uns sicher dabei helfen", sagt Rainer Hinze. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare