weather-image
12°

Fritz Köhne wird Ehrenpräsident vom WTW / Sohn Sven übernimmt den Vorsitz

Wachablösung nach 50 Jahren

Wallensen. „Ich bin erst seit Kurzem im Amt als Bürgermeister. Aber das werde ich wohl nicht noch einmal erleben“, schätzt Bürgermeister Clemens Pommerening. Gemeint ist die Ehrung von Fritz Köhne zum Ehrenpräsidenten des WTW Wallensen nach 50 Jahren als Vorsitzender des Vereins.

veröffentlicht am 02.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:47 Uhr

270_008_7697994_wvh_0204_Wachabloesung_150313_JHV_WTW_99.jpg

Obwohl seine Amtszeit noch für ein Jahr lief, legte Fritz Köhne sein Amt als Vorsitzender des WTW Wallensen nieder und wurde zum Ehrenpräsidenten des Vereins ernannt. Dafür sprachen sich alle knapp 50 Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung aus. In den vergangenen Jahren hatte Köhne neben dem Bundesverdienstkreuz schon alle möglichen Ehrungen vom Landessportbund und Fußballverband erhalten (wir berichteten). Passend schenkte der Verein seinem neuen Ehrenpräsidenten zum Abschied Musical-Karten zum „Wunder von Bern“. Schon kurze Zeit nach dem Wunder von 1959 wurde Köhne das erste Mal im Vorstand des Vereins aktiv und zum Jugendleiter gewählt. Seine Wahl zum Vorsitzenden 1965 war eigentlich nur für den Übergang geplant, nachdem sein Vorgänger nach Lauenstein verzogen war. Doch in den Folgejahren wurde der Verein immer größer. In seiner Amtszeit steigerten sich die Mitgliederzahlen von 50 auf derzeit knapp 400. Meilensteine waren in seiner Amtszeit der Umzug vom Sportplatz „Schwarze Erde“ bei der Gewerkschaft Humboldt auf das jetzige Sportplatzgelände mit Bau von zwei Sportplätzen, Tennisplätzen, Sporthalle und 2009 schließlich dem Vereinsheim. Seine lange Amtszeit wurde vergangenes Jahr mit dem Aufstieg der Fußballmannschaft in die Bezirksliga und dem Kreispokalsieg gekrönt. Mit Sven Köhne folgt ihm sein Sohn auf den Posten des Vorsitzenden. Als Stellvertreter wurde einstimmig Frank Batke gewählt. Wiedergewählt wurde Jugendleiter Hans-Jürgen Meyer. Ganz im Gegenteil zu vielen anderen Vereinen konnte der WTW in den letzten Jahren seine Mitgliederzahlen steigern. Dabei geholfen haben die Aktivitäten in Trendsportarten. So wurde eine Lauf-, Skat- und Dart-Gruppe in der noch jungen Fitness & Fun-Sparte etabliert. Regen Zulauf gibt es donnerstags in der Badminton-Gruppe sowie beim Power-Dance montags Abend. Im Frühjahr gibt es wieder Mountainbiketouren. Geplant ist auch die Abnahme des Sportabzeichens, wofür der Verein sieben Mitglieder vom Kreissportbund hat schulen lassen. Die Trainingszeiten werden alsbald veröffentlicht. Heinrich Sonnemeyer wurde für 50 Jahre, Rosel Schliwa für 40 Jahre, Erika Seebaum, Sascha Grote und Christian Schopnie für 30 Jahre sowie Walter Wiegmann und Thomas Remmel für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt