weather-image
27°
Vorstand der Hämelschenburger im Amt bestätigt / Dank an Heike Schwiegmann

VTSV sanierte Treppe und Akustik der Halle

Hämelschenburg. Anlässlich der Jahreshauptversammlung des VTSV Hämelschenburg begrüßte der Vorsitzende Heinz Brockmann zahlreiche Mitglieder. In seinen Ausführungen stellte Heinz Brockmann zwei größere Baumaßnahmen in den Vordergrund. Die Kelleraußentreppe wurde kernsaniert und die Akustik der Halle wurde verbessert. Außerdem musste noch in die Erneuerung der Elektrik investiert werden. Der Skat- und Knobelabend im Februar zählte zu den Highlights des VTSV. Fast 100 Spieler hatten sich angemeldet.

veröffentlicht am 14.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 22:21 Uhr

Heinz Brockmann mit den Jubilaren vom VTSV Hämelschenburg.

Hämelschenburg. Anlässlich der Jahreshauptversammlung des VTSV Hämelschenburg begrüßte der Vorsitzende Heinz Brockmann zahlreiche Mitglieder. In seinen Ausführungen stellte Heinz Brockmann zwei größere Baumaßnahmen in den Vordergrund. Die Kelleraußentreppe wurde kernsaniert und die Akustik der Halle wurde verbessert. Außerdem musste noch in die Erneuerung der Elektrik investiert werden. Der Skat- und Knobelabend im Februar zählte zu den Highlights des VTSV. Fast 100 Spieler hatten sich angemeldet. Der VTSV erzielte auch den DRK-Wanderpokal für die meisten Blutspender. Gudrun Klemme überreichte ihn an Heinz Brockmann, der es als Herausforderung sieht, den Pokal zu verteidigen.

Bei den Vereinsterminen steht als nächstes die traditionelle Wanderung am 1. Mai auf dem Programm. Am 29. August findet das Vereinssportfest statt. Für das Hobby-Prellballturnier steht noch kein Termin fest. Die Jugendwarte stellten ihr Konzept vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden mit der silbernen Vereinsnadel Wolfgang Bohle, Torsten Bohle, Torsten-Tim Plöger und Wilfried Voß ausgezeichnet. Die goldene Vereinsnadel für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Marita Rohlfing, Ulrich Hilker, Antonia Bremer, Änne Zimmermann, Volkmar Kompa, Eckhard Bleibaum und Alfred Essmann. Bereits 50 Jahre Mitglied im Verein sind Heinz Bremer und Hans-Heinrich Rohlfing und 60 Jahre Berthold Lehmann und Rudolf Söffge, die einen „guten Tropfen“ für ihre langjährige Treue erhielten. Egbert Dahlbock wurde für seine 30-jährige Übungsleitertätigkeit ausgezeichnet. Für ihre Arbeit im Rahmen der Sportabzeichenabnahme wurde Adelheid Tegtmeier, Herbert Tegtmeier, Ulf Ziegler und Egbert Dahlbock gedankt.

Die Kassenberichte sowie die Haushaltspläne wurden einstimmig genehmigt. Bei den Wahlen wurden Heinz Brockmann (1. Vorsitzender), Peter Verbarg (3. Vorsitzender), Heinz Bremer (Männerturnwart und Turnfestwart) und Matthias Borutta (Volleyballwart) in ihren Ämtern bestätigt. Schriftwartin Heike Schwiegmann stellte ihr Amt nach 20 Jahren zur Verfügung. Sie bleibt dem Verein als Pressewartin erhalten. Zur Nachfolgerin wurde Antje Tegtmeier gewählt. Als zweiter Kassenprüfer wurde Markus Bagusche gewählt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare