weather-image
VTR schlägt Hildesheim im zweiten Spiel 6:2 / SG Eilsen/Bückeburg mit einem Unentschieden und einer Niederlage

VT Rinteln knöpft Spitzenreiter Grasdorf einen Punkt ab

Badminton (as). In der Verbandsklasse kämpften die Schaumburger Vertreter SG Eilsen/Bückeburg und VT Rinteln am dritten Spieltag um Punkte.

veröffentlicht am 03.11.2006 um 00:00 Uhr

Das ungeschlagene Rintelner Herrendoppel mit Christian Schücke (

Dabei kam es zum Duell des Tabellenführers VfL Grasdorf gegen den direkten Verfolger VT Rinteln. Die Weserstädter erwischten einen guten Start in die Partie und führten nach Siegen von Aits/Battefeld im Damendoppel sowie Aits/Schücke im Herrendoppel mit 2:0. Leider gingen das zweite Herrendoppel sowie alle drei Herreneinzel verloren, so dass aus der 2:0-Führung ein 2:4-Rückstand wurde. Stefanie Aits holte nach einem knappen Zweisatzsieg im Dameneinzel Punkt Nummer drei und auch das Mixed Sven Aits/Stefanie Battefeld hielt sich schadlos und konnte souverän zum 4:4-Endstand ausgleichen. Im zweiten Spiel gegen den VfV Hildesheim ließen die Rintelner nichts anbrennen und siegten souverän mit 6:2. Dabei konnten sich die Rintelner wieder auf Stefanie Aits und Stefanie Battefeld verlassen, die im bisherigen Saisonverlauf noch kein Spiel verloren haben. Einzig Stefan Engler und Christian Schücke mussten sich im Einzel knapp geschlagen geben. Damit stehen die Rintelner nach wie vor auf Platz zwei in der Tabelle, punktgleich mit der Mannschaft aus Grasdorf. Das Team der SG Eilsen/Bückeburg konnte am Wochenende leider nur einen Zähler ergattern. Gegen die Mannschaft aus Hildesheim spielten die Bückeburger 4:4, während das Spiel gegen Grasdorf mit 1:7 verloren ging. Obwohl die Residenzstädter mit zwei Ersatzleuten spielten, wäre aber auch gegen den Tabellenführer mehr drin gewesen. Patrick Beißner unterlag nach einem großen Spiel mit 24:26 im dritten Satz seinem Gegner und auch das Mixed sowie das dritte Einzel wurden erst im Entscheidungssatz für Grasdorf entschieden. Damit rangieren die Bückeburger auf Platz 8 der Tabelle und dürfen den Anschluss ans Mittelfeld jetzt nicht verlieren. Verbandsklasse: VT Rinteln - VfV Hildesheim 6:2. Aits/Schücke - Schmal/Hagedorn 21:7/21:19; Krüger/Engler - Sandvoß/Lauth 21:17/21:19; Aits/Battefeld - Kaschinski/Schulze 21:15/21:12; Aits/Battefeld - Feldmann/Kaschinski 21:17/21:15; Aits - Schulze 21:7/21:8; Engler - Feldmann 22:20/14:21/7:21; Schücke - Lauth 16:21/15:21; Ottawa - Sandvoß 21:18/21:18. VT Rinteln - VfL Grasdorf 4:4. Aits/Schücke - Kolbach/Belke 21:12/21:14; Krüger/Ottawa - Janisch/Pfaffenbach 12:21/13:21; Aits/Battefeld - Jockisch/Voigt 21:10/21:14; Aits/Battefeld - Kolbach/Voigt 21:13/21:16; Aits - Jockisch 22:20/21:14; Engler - Janisch 10:21/12:21; Schücke - Pfaffenbach 12:21/15:21; Ottawa - Belke 11:21/13:21. SG Eilsen/Bückeburg - VfL Grasdorf 1:7. Beißner/Dörjes - Janisch/Pfaffenbach 27:25/11:21/21:17; Scheel/Künnecke - Belke/Kolbach 5:21/15:21; Wehrmann/Peddinghaus - Jockisch/Voigt 17:21/13:21; Beißner/Laubvogel - Kolbach/Voigt 21:11/17:21/19:21; Laubvogel - Feise 17:21/20:22; Beißner - Janisch 21:19/14:21/24:26; Beißner - Pfaffenbach 11:21/10:21; Scheel - Belke 12:21/21:14/6:21.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare