weather-image
22°
×

Missbrauchsfall in Lügde

Vorwürfe gegen NRW-Regierung wegen verschwundener Beweise

Detmold/LÜGDE. Mindestens 31 Kinder sollen auf einem Campingplatz missbraucht worden sein. Obwohl inzwischen drei Verdächtige im Gefängnis sind, ziehen die Ermittler heftige Kritik auf sich. Die Gescholtenen wehren sich: Die Kripo sei ausgeblutet.

veröffentlicht am 22.02.2019 um 14:23 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:54 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt