weather-image
20°

Christen und Muslime treffen sich zu respektvoll-freundschaftlichem Gedankenaustausch im Johannis-Kirchzentrum

Vorweihnachtlicher Dialog zwischen den Religionen

Rinteln (ur). Jahr für Jahr hatten die Rintelner Muslime Politiker, Verwaltungsleute und Vertreter von Kirchengemeinden zum "Fastenbrechen" eingeladen - und mit dieser Tradition in diesem Herbst gebrochen, weil in ihrem Verein ein gewisser Unmut darüber herrschte, dass Gegeneinladungen immer nur zu brisanten Diskussionen erfolgten.

veröffentlicht am 16.12.2008 um 00:00 Uhr

0000509085.jpg

Die darin enthaltene leise Kritik wurde inzwischen auf christlicher Seite erkannt und das Versäumnis auch sofort korrigiert - mit einer Einladung zu einer adventlichen Teestunde im Johannis-Kirchzentrum. Neun Männer und Frauen aus der islamischen Gemeinde nahmen an dieser Begegnung am festlich geschmückten Adventstisch bei Tee und Spekulatius teil - darunter auch Sevket Kismet als 1. Vorsitzender der Gemeinde und Hodscha Ismail Bal als der geistliche Leiter der Gemeinde. In angenehmer Atmosphäre kam es dabei nach der Begrüßung durch Superintendent Andreas Kühne-Glaser zu einem regen Gedankenaustausch über Fragen des Dialogs und der Zusammenarbeit. Als Gastgeber hatte Pastor Dr. Dirk Gniesmer einen Text aus dem Koran zur Geburt Jesu ausgesucht, der verblüffende Ähnlichkeiten zur Darstellung der Ereignisse in der Bibel hat. Die Muslime informierten über die religiöse und weltliche Bedeutung ihres gerade begangenen Opferfests, während von christlicher Seite die Inhalte der Adventszeit dargestellt wurden. Beide Seiten stellten außerdem aktuelle Probleme und Entwicklungen in ihren Gemeinden dar. Dabei wurde auch vereinbart, den Kontakt wieder zu intensivieren und regelmäßig wahrzunehmen. Zum Abschluss ließen sich die Gäste noch das Kirchzentrum im Rahmen einer kleinen Führung zeigen - und als die Teilnehmer dabei am neu angeschafften Fußballkickertisch vorbeikamen, wurden die sportlichen Ambitionen geweckt und ein spontanes deutsch-türkisches Fußballspiel gestartet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?