weather-image

Vortrag: Wie gehen wir mit Korruption um?

Bückeburg. Mit einem Vortrag zum Thema "Korruption" von Niedersachsens Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann sowie einem Schinkenessen neigt sich das Veranstaltungsjahr der "Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik" (GfW), Sektion Minden, dem Ende zu.

veröffentlicht am 04.10.2007 um 00:00 Uhr

In Sachen "Korruption" wird sich die GfW mit einem Phänomen befassen, das in den letzten Jahren zunehmend an Brisanz gewinnt und den Charakter des Kavalierdeliktes schon lange verloren hat. Die Organisation "Transparency International" legt regelmäßig den "Bribe Payers Index" vor, der die Neigung von Firmen aus 30 Exportländern untersucht, Schmiergelder zu zahlen. Nach dem Stand von November 2006 liegt Deutschland dabei noch auf einem guten Platz (24 von 30), China schon auf Rang zwei. Mehr Infos gibt's von Justizministerin Heister-Neumann am Mittwoch, 24. Oktober, um 19.30 Uhr im Vortragssaal der Heeresfliegerwaffenschule, Schäfer-Kaserne, Bückeburg-Achum. Ihr Thema:"Korruption, die Kehrseite der Globalisierung - wie gehen wir damit um?" Wieüblich, wird die GfW den Jahresabschluss mit dem "Schinkenessen" begehen. Es findet am Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr im Offiziersheim der Herzog-von-Braunschweig-Kaserne, Minden (Zugang über Trippeldamm) statt. Kostenbeitrag: 7 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt