weather-image
Ernst Kastning weiter Vorsitzender des Auetaler Gewerbevereins / Amt des Schriftführers vakant

Vorstandsarbeit lastet auf zu wenigen Schultern

Auetal (la). Eigentlich können die 91 Mitglieder des Auetaler Gewerbevereins zufrieden sein. Der Verein und damit die Gewerbetreibenden präsentieren sich kompetent. "Unsere Internetseite ist dank Wolfgang Braun sehr gut geworden, der halbjährlich erscheinende Veranstaltungskalender und die monatlich in der Schaumburger Zeitung veröffentlichen Seiten ,Auetal da schau ich mal' sind beste Werbung", stellte Werbewartin Heike Gieselmann während der Jahresversammlung in der Weinschänke Rohdental fest. Auch die Gewerbeschau sei sehr gut gelaufen.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 07:40 Uhr

Nur noch vierköpfig: der Vorstand des Auetaler Gewerbevereins mi

"Die Veranstaltung mit Ulrich Reineking am Freitag war bestens besucht, der Sonnabend war etwas schwach, aber der Ausstellungssonntag dafür um so besser", sagte Vorsitzender Ernst Kastning. Trotzdem wird die Arbeit für den Vorstand des Gewerbevereins immer schwieriger. Sie lastet auf zu wenigen Schultern. Schriftführerin Karin Moldenau hatte ihr Amt wegen Geschäftsaufgabe niedergelegt, und Dieter Grupe, der für Heinrich Wente als Kassenwart nachgerückt war, musste nach einem halben Jahr feststellen, dass ihm die Arbeit über den Kopf wächst. "Ich bin noch Vorsitzender des TuS Rehren, und die Arbeit des Kassenwartes im Gewerbeverein ist so arbeitsintensiv, dass ich das nicht leisten kann", sagte Grupe. Er appellierte an die 22 anwesenden Mitglieder, mehr im Verein mitzuarbeiten und bezog das nicht nur auf die Vorstandsarbeit. "Es ist traurig, wenn unsere zweite Vorsitzende, Silke Hartmann, am Tag nach dem Weihnachtsmarkt allein auf dem Schulhof steht und fegen muss", so Grupe. Der Vorstand hatte bereits vor einem halben Jahr nach möglichen Nachfolgern für das Kassen- und Schriftführeramt gesucht. Alexandra Hünninghaus (Office-Care) konnte schließlich für die Vorstandsarbeit gewonnen werden. Bereits bei der Organisation der Gewerbeschau war sie für den Auetaler Gewerbeverein aktiv gewesen. Von der Versammlung wurde siejetzt einstimmig zur Kassenwartin gewählt und übernimmt auch die Arbeiten der Schriftführerin, weil dieser Posten weiterhin vakant ist. Allerdings erledigt sie nicht alle Arbeiten ehrenamtlich, sondern bekommt einen Teil der Stunden vom Gewerbeverein bezahlt. Der Vorsitzende, Ernst Kastning, wurde einstimmig wiedergewählt. Johannes Padberg wies darauf hin, dass der amtierende Vorstand nun nur noch aus vier Köpfen besteht. "Das sieht unsere Satzung nicht vor, und es ist auch nicht gut für den Verein. Wir müssen für die Zukunft jemanden finden, der den Posten des Schriftführers übernimmt", so Padberg. Einen Weihnachtsmarkt wird der Auetaler Gewerbeverein in diesem Jahr nicht organisieren, da "Rehren rückt zusammen" (ein loser Zusammenschluss aller Rehrener Vereine) einen Weihnachtsmarkt plant. "Wir werden uns aber daran beteiligen, wenn es gewünscht ist", stellte Kastning fest. Silke Hartmann (stellvertretende Vorsitzende) schlug vor, die Gewerbeschau 2009 ausfallen zu lassen und dafür etwas für die Mitglieder zu organisieren. "Wir könnten einen Ausflug, ein Fest oder ähnliches organisieren, damit die Mitglieder einander besser kennen lernen", so Hartmann. Ihr Vorschlag kam bei den Mitgliedern allerdings nicht sehr gut an. "Die Gewerbeschau ist doch gut gelaufen, und alle wissen, dass sie alle zwei Jahre stattfindet. Diesen Rhythmus müssen wir beibehalten", sagte Tom Willig (Sign Tech) und bekam breite Zustimmung. Einen Ausflug oder ein Fest für die Mitglieder könne man im nächsten Jahr trotzdem anbieten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt