weather-image
21°
×

Männergesangverein Wallensen erhöht die Mitgliedsbeiträge moderat

Vorstand der Sänger bestätigt

Wallensen (gök). Über 30 der 100 Mitglieder vom Männergesangverein Wallensen hatten sich zur Jahreshauptversammlung im Ratskeller Wallensen eingefunden. Der Vorsitzende Friedhelm Roloff ist auch nach 15 Jahren als Vorsitzender nicht amtsmüde und wird auch in den kommenden Jahren gern die Geschicke des Vereins leiten. Ihm zur Seite wird zumindest die nächsten zwei Jahre noch Gerhard Geicke stehen, der dann aber nach rund 25 Jahren als Stellvertreter nicht mehr antreten möchte. Einige Funktionsträger wirken in dem Verein schon seit 1975 mit. Dieter Brostedt etwa verwaltet seit 37 Jahren als Notenwart die Heiligtümer des Vereins und sorgt für Ordnung. Neben diesen drei wurden auch der Schriftführer Dieter Schubert, sein Stellvertreter Heinz Billenkamp, Kassenwart Klaus Piskol, der zweite Kassierer Olaf Seifert, der zweite Notenwart Jörg Obenauer, der Liedervater Friedel Bock und Fahnenträger Dieter Schubert einstimmig wiedergewählt. In den Festausschuss wurden Karl-Heinz Grießner, Hartmut Specht, Harald Constabel und Günter Stichweh neu gewählt, der ebenfalls auch zum neuen Kassenprüfer gewählt wurde.

veröffentlicht am 31.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:21 Uhr

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Karl-Heinz Grießner und für 25 Jahre Andreas Gröhlich, Hartmut Specht und Friedhelm Roloff geehrt. Auf zehn Jahre Mitgliedschaft können Thomas Kottlarz und Rudi Golchert zurückblicken. Ehrende Worte fand Roloff auch für Friedel Bock und Uwe Klingeberg, die auf zehn Jahre als Liedervater beziehungsweise Chorleiter zurückblicken können. Die Ehrungen für Wolfgang Knobloch, Gerhard Meyer, Lothar Nickel, Rüdiger Pommerening, Hans Schwibbe (jeweils 25 Jahre), Jörg Steins und Marcus Wehder (jeweils zehn Jahre) werden bei nächster Gelegenheit nachgeholt.

Damit der Chor mit derzeit 25 Aktiven weiter singfähig bleibt, bat Roloff darum, dass immer möglichst viele zu den Auftritten erscheinen. „Denn bis jetzt empfanden Zuhörer das Klangerlebnis immer als sehr angenehm, was auch weiterhin so bleiben soll.“ Um die finanziellen Ausgaben des Vereins auszugleichen, musste eine moderate Beitragserhöhung beschlossen werden, die aber einstimmig ausfiel. Auch im kommenden Vereinsjahr gibt es mit der Winterwanderung am 10. Februar, dem Preisskat am 10. März, dem Maisingen am 28. April und dem Stockschießen am 31. August wieder Höhepunkte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige