weather-image
15°
×

Schützen aus Bodenwerder ehren zahlreiche Mitglieder

Vorsitzender will Vogel fertigen

BODENWERDER. Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Bodenwerder von 1514 e. V. standen in diesem Jahr Ehrungen auf der Tagesordnung.

veröffentlicht am 21.03.2018 um 10:42 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Für den erkrankten Vorsitzenden Karl Hahn leitete sein Stellvertreter im Verein, Holger Pramann, die Mitgliederversammlung, zu der sich rund 30 Mitglieder im Schützenhaus am Hakenberg eingefunden hatten.

Für 15-jährige Mitgliedschaft erhielten Martina Sudhof-Werner und Ehemann Friedhelm Werner die Nadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes. 25 Jahre gehören Marc Anfang, Peter Fuchs und Heiko Niehaus, 40 Jahre Thorsten Sienk dem Deutschen Schützenbund (DSB) an. Auch Holger Pramann erhielt die Ehrennadel in Gold. „Ihr habt gerade gehört, dass ich dem DSB jetzt 40 Jahre angehöre. Bei meinem Eintritt wartete man auf das 400. Mitglied, jetzt sind wir keine 100 mehr. Eine, wie ich finde, bedrohliche Entwicklung“, meinte Pramann in Bezug auf die nur noch 89 Vereinsmitglieder. Diesen Mitgliederstand hatte der Verein nach Bereinigung der sogenannten „Karteileichen“ und durch natürliche Abgänge gegenüber nicht genügend Neueintritten erreicht.

Auch Jürgen Sienk als stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB) hatte Ehrungen mit im Gepäck. Martina Sudhof-Werner, Anita Glöggler, Martina Pramann und Doris Hahn erhielten unter anderem für ihre langjährige Vorstandsarbeit die bronzene Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen, während Jugendleiterin Karin Genditzki – ebenfalls in Würdigung hervorragender Verdienste um die Förderung des Sports – die Ehrennadel in Silber erhielt. Mit Erfolgen kann sich der älteste Schützenverein im Landkreis jedenfalls sehen lassen. Und auch im diesjährigen Schießkalender sind mehrere Dutzend Termine im Schützenhaus am Hakenberg sowie auf Kreis- oder Landesebene eingetragen. Ein Termin im letzten Jahr wird den Mitgliedern im Gedächtnis bleiben. Das Vogelkönigsschießen gestaltete sich zu einem Mammutschießen, es dauerte bis 23.30 Uhr. Dieses Jahr will deshalb Karl Hahn den Vogel aus „schussfreundlichem Holz“ fertigen, damit das Schießen nicht zu lange dauert. Auch aus den Ausführungen von Doris Hahn konnte man einen umfangreichen Terminplan erkennen: „Intern haben wir 20 Pokale ausgeschossen, wobei von 218 Startern die weiblichen Schützen mit 130 Teilnehmerinnen gegenüber den Herren (88 Starter) in der Überzahl waren“, meinte die Schießsportleiterin.

Für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Olaf Haupt wählte die Versammlung für zwei Jahre Friedel Lages.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt