weather-image
Hagenburger Gewerbeverein: Konflikt im Umfeld des Vorstandes

Vorsitzender erklärt Rück- und Austritt

Hagenburg (jpw). Rechtsanwalt Onno Heyken ist kurz vor dem Jahreswechsel als Vorsitzender des Hagenburger Gewerbeverein zurückgetreten. Gleichzeitig hat er seinen sofortigen Austritt aus dem Verein erklärt.

veröffentlicht am 03.01.2008 um 00:00 Uhr

Der Austritt geschehe "aus Gründen, die mir eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem jetzigen Vorstand unmöglich machen." Das hat Heyken nicht nur seinen Vorstandskollegen, sondern auch der Presse schriftlich mitgeteilt. Heyken fügte an, dass er sich zu Einzelheiten nicht äußern könne und werde. Der verbliebene Vorstand zeigte sich perplex. Für den stellvertretenden Vorsitzenden Günter Kick und auch die Vorstandsmitglieder Andreas Schönk und Jörg Kobus kommt der Rückzug offenbar aus heiterem Himmel: "Wir wussten von gar nichts", sagte der hörbar überraschte Kick auf Anfrage. "Er hatte sich doch gerade erst wiederwählen lassen",meinte Schönk. Irritation herrscht im verbliebenen Vorstand darüber, dass der Rechtsanwalt eine "weitere, vertrauensvolle Zusammenarbeit" ausschließt; einen Konflikt mit einem der Vorstandsmitglieder soll es nicht geben. "Der geschäftsführende Vorstand ist nicht gemeint", präzisiert Heyken auf Anfrage, um seine ehemaligen Kollegen aus der Schusslinie zu nehmen. Er siedelt den ursächlichen Konflikt im Umfeld des Vorstandes an.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare