weather-image
18°
Die Sanierung der maroden Hermann-Löns-Straße startet im April

Vorgabe für den ganzen Nordharrl

Bückeburg (rc). Ihr Zustand entspricht ihrem Alter von 100 Jahren: die Hermann-Löns-Straße. Nachdem seit rund 30 Jahren angemahnt wird, dass sie saniert werden muss, wird es dieses Jahr endlich geschehen. 160 000 Euro stehen im Haushalt bereit, einstimmig segnete der Bau- und Umweltausschuss auf seiner Sitzung am Donnerstagabend die Planungen des Bauamtes ab.

veröffentlicht am 09.02.2008 um 00:00 Uhr

Die alten Sandsteingossen der vor 100 Jahren gebauten Hermann-Lö

Die Sanierung und das Aussehen der Straße sind von grundsätzlicher Bedeutung für weitere Sanierungsvorhaben, wie Baubereichsleiter Karlheinz Soppe erläuterte. Denn die Hermann-Löns-Straße liegt im Bereich des Villenviertels des Nordharrls, das vor etwa 100 Jahren entstand und eine besonders qualitativ und architektonisch interessante bauliche Struktur aufweist. Aus diesem Grund ist das gesamte Gebiet auch durch eine Erhaltungssatzung geschützt. Zwar nur die Gebäude, so Soppe, da aber in den kommenden Jahren weitere desolate Straßenzüge dort saniert werden müssen, werde hiermit eine Vorgabe für weitere Neugestaltungen gegeben. Wenn sich denn die Ratsmitglieder an ihre eigenen Vorgaben halten, können sich die Bewohner des Nordharrls auf folgendes Aussehen ihrer Straßen einstellen: Die Hermann-Löns-Straße wird eine rund 4,50 Meter breite Fahrbahn erhalten sowie beidseitige Bürgersteige. Die Fahrbahn wird asphaltiert, Pflasterungen seien zu laut, befand der Ausschuss. Die Bürgersteigewerden mit Betonplatten gepflastert, abgesetzt mit kleinformatigem Naturstein. Im oberen Bereich der Straße wird auf der Nordseite ein Parkstreifen gebaut, im unteren auf der Südseite. Gestaltet werden sie in anthrazitfarbenem Ökopflaster. Insgesamt sechs Baumscheiben unterbrechen die Parkstreifen. Im Zuge der Sanierung wird der Mischwasserkanal erneuert. Gebaut wird ab Mitte April. Die Bauzeit wird auf neun Wochen geschätzt. Die gesamte Gestaltung ist mit den Anwohnern bereits abgestimmt. Es gab keine Bedenken, so Baubereichsleiter Soppe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare