weather-image
26°
Rolf Prasuhn und Britta Weitzel sind das neue Königspaar in Bad Eilsen / Glänzender Festumzug

Vorderladersalven begrüßen die Majestäten

Bad Eilsen (sig). Das muss man den Schützen des Kurortes lassen. Sie haben Mut zu einem Festablauf, von dem sich andere Grünröcke im Schaumburger Land schon längst verabschiedet haben. Drei T age lang feiern, dafür ein großes Zelt mieten und dazu noch einen Festumzug mit mehreren Spielmannszügen: Das übersteigt inzwischen die finanziellen Möglichkeiten der meisten Schützenvereine.

veröffentlicht am 09.06.2008 um 00:00 Uhr

Britta Weitzel und Rolf Prasuhn sind die neuen Majestäten. Foto:

Majestätische Titel sind in Bad Eilsen offenbar noch immer gefragt, denn ohne Stechen kommt man dort kaum zu königlichen Ehren. Am heftigsten gekämpft wurde bei der Jugend. Simira Wingenfeld musste viele Male antreten, bis sie ihre Konkurrenz endgültig abgehängt hatte. Annähernd zwei Stunden zogen sich die Entscheidungen am Freitagabend hin, bis die Grünröcke die Luftgewehre in die Ecke stellen konnten und vor dem Schützenhaus Aufstellung nahmen. Mit dabei waren der Ahnser Spielmannszug und die Vorderladerschützen von Krainhagen. Die einen begleiteten die Königsproklamation musikalisch und die anderen mit donnernden Salven. Der Präsident des Kreisschützenverbandes, Harald Niemann, übernahm zunächst das Kommando. Er dankte den scheidenden Majestäten, die ihre Titel im Jahre 2006 erworben hatten. Einige von ihnen durften wenige Augenblicke später auf die Empore zurückkehren, um neue, wenn auch unterschiedliche Würden entgegenzunehmen, denn in Bad Eilsen wird niemand zweimal hintereinander zur Majestät ausgerufen. Neuer König wurde Rolf Prasuhn, der vor zwei Jahren zum zweiten Ritter proklamiert worden war. Exkönig Fritz Möller wurde erster Ritter und verdrängte Gustav Helmold auf den nächsten Platz. Britta Weitzel setzte sich nach zwei Stechen durch. Die letzte Throninhaberin Ute Wärmer holte sich den Titel der 1. Dame vor Ingrid Schneider, die den dritten Platz beim Königsschießen der Damen verteidigte. Der stärksten Konkurrenz musste sich Simira Wingenfeld erwehren, die jetzt zwei Jahre lang als Jugendkönigin im Amt bleibt. Janine Möhring wurde erste Prinzessin. Auf dem dritten Platz landete Benedikt Prasuhn. Neue Schülerkönigin ist Eileen Niemann vor Tatjna Wagner, die bisher Kinderkönigin war. Zweite Prinzessin wurde Mercedes Möhring. Als Kinderkönigin wurde Ina Wagner ausgerufen. Ihr zur Seite stehen die Prinzen Kilian Niemann und Oliver Spiza. Zur Mittagszeit holten die Schützen am Sonnabend Bürgermeister Horst Rinne zusammen mit dem Rat vom "Haus des Gastes" ab. Im Laufe des Nachmittags trafen die Abordnungen der befreundeten Schützenvereine aus Heeßen, Buchholz, Luhden, Krainhagen und Rinteln ein. Begleitet von den Spielmannszügen Ahnsen, Liekwegen und der Stadthäger Feuerwehr begab sich ein stattlicher Festzug durch den Kurort. Mit dabei waren auch die weißrussischen Ferienkinder aus Swonez. Für viel beklatschte Farbtupfer sorgten der TSV Bad Eilsen mit seinen roten und weißen Luftballons und die roten Petticoats der "Linken Füße". Nicht zu übersehen waren auch Dagmar und Eric Söhlke in ihrer festlichen Bückeburger Tracht. Die meisten Schützen hingegen hatten ihre Uniformjacken ob des Sonnenscheins im Zelt gelassen. Dass der Tanzabend am Sonnabend mit dem Duo "Soundline" nicht so viel Zuspruch fand wie am Vortag, lag auf der Hand. Eine Fußball-EM ist eben auch kein alltägliches Ereignis.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare