weather-image
18°
Bürgerstiftung zeichnet "Gesunde Schule" aus

Vorbildlich in Sachen Gesundheitserziehung

Landkreis (bus). Die Bürgerstiftung Schaumburg hat am Dienstagabend den feierlichen Rahmen ihres zweiten, diesmal im Bückeburger Rathaussaal veranstalteten, Festlichen Bürgermahls dafür genutzt, die Gewinner des von ihr 2006 ausgeschriebenen Förderwettbewerbs "Gesunde Schule" auszuzeichnen. Zwar hätten sich landkreisweit lediglich sechs Schulen an dem Wettstreit beteiligt, gab Stiftungsratsvorsitzender Christian Meyer zu verstehen, hierbei handele es sich aber gewissermaßen um sechs "Leuchttürme, die mit hervorragenden Beiträgen zur Gesundheitserziehung auf sich aufmerksam gemacht" hätten.

veröffentlicht am 14.06.2007 um 00:00 Uhr

Meyer, der die Auszeichnung mit Festredner Professor Dr. Christian Pfeiffer vornahm, kündigte als aktuelle Aktivität eine Befragung junger Schüler nach deren politischen Interessen an. Womit der Zurückhaltung der neun bis 13 Jahre alten Heranwachsenden auch und gerade gegenüber lokalpolitischen Angelegenheiten auf den Grund gegangen werden solle. Bei der Auszeichnung war augenfällig, dass ausnahmslos alle Teilnehmer belobigt und mit einem recht üppigen Preisgeld bedacht wurden. 500 Euro für dritte Preise gingen an die Grundschule An der Bergkette, Stadthagen, die Hans-Christian-Andersen-Schule, Stadthagen, und die Gerda-Philippsohn-Grundschule, Sachsenhagen. Zweite Preise (1 000 Euro) erhielten die Grundschule Am Sonnenbrink, Stadthagen, und die Julius-Rodenberg-Grundschule, Rodenberg. Die Abordnung der Grundschule Am Stadtturm, Stadthagen, nahm 2000 Euro mit auf den Heimweg. "Die Grundschule Am Stadtturm hat sich nach dem Eindruck der Jury in einem mehrjährigen Entwicklungsprozess in besonderer Art und Weise und mit bemerkenswerter Intensität den Belangen der Gesundheitserziehung gewidmet", hieß es in der Laudatio. Hinsichtlich der Julius-Rodenberg-Grundschule ist den Juroren insbesondere die "bereits 20-jährige Tradition der Gesundheitserziehung in dieser Schule, die Verankerung dieser Aufgabe im Schulprogramm und der breite inhaltliche Ansatz" aufgefallen. Die Grundschule Am Sonnenbrink hat sich nach Auffassung des Preisgerichts "mit einem sehr breiten inhaltlichen Ansatz" vorgestellt. Hervorzuheben seien die "von der Schule eingereichten sehr ausführlichen Unterlagen und die herzerfrischende Präsentation unter Beteiligung vieler Kinder". Bezüglich der Gerda-Philippsohn-Grundschule fand das "Gesunde Schulfrühstück" spezielle Erwähnung; für die Hans-Christian-Andersen-Schule schlug das Projekt "Mister Apple" zu Buche. Dabei geht es nicht nur um gesunde Ernährung sondern auch um sozialerzieherische und arbeitsweltbezogene Aspekte. Vom Besuch der Grundschule An der Bergkette hält das Protokoll "vor allem die Begeisterung und das Engagement der Schülerschaft" fest.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare