weather-image
27°
Stadthagens Trainer Frank Haberland fordert einen Sieg in Algesdorf

Vor dem Derby schlagen in der Brust von Volker Krause zwei Herzen

Bezirksliga (jö). Das Spiel zwischen dem TSV Algesdorf und dem FC Stadthagen ist für Volker Krause keine einfache Angelegenheit. Für den von ihm trainierten Absteiger geht es um nichts mehr und sein Herz schlägt insgeheim für seinen alten Verein FC Stadthagen, bei dem er viele Jahre im Tor stand.

veröffentlicht am 17.05.2007 um 00:00 Uhr

Ylli Syla (l.) ist im Angriff gesetzt: Der Youngster ist nach St

Trotzdem fordert Volker Krause von seiner Mannschaft volles Engagement. "Es ist nun mal ein Derby und ich erwarte, dass sich jeder hineinkniet", sagt er. Auch FC-Trainer Frank Haberland rechnet im Abstiegskampf nicht mit Geschenken. "Algesdorf hatte vielleicht gegen Tündern nicht die richtige Einstellung. Aber, wenn es gegen Stadthagen geht, dann sind bestimmt alle wieder voll da." Die Frage ist nur, welche Mannschaft Volker Krause am Sonntag ins Rennen schicken kann. "Die Lage ist völlig unklar", sagt Volker Krause. Algesdorf spielte bei seinem Untergang in Tündern mit einer Mischung aller Generationen. Volker Krause war stocksauer. "Darüber wird in der Woche noch zu reden sein", kündigt er an, "die Spieler tragen auch in unseren letzten Bezirksligaspielen eine Verantwortung." Wer gegen Stadthagen spielt, ist noch völlig unklar. Fest steht nur, dass Talent Steffen Sölter nicht dabei ist. Er zog sich einen Bänderriss zu und fällt für Monate aus. Zuletzt hatte er sich in der Mannschaft voll etabliert. In Stadthagen geht man davon aus, dass Algesdorf am Sonntag auch personell erneuert daher kommt. "Aber das ist für uns alles zweitrangig", sagt Frank Haberland, "wichtig ist, dass wir gut spielen und die drei Punkte holen. Alles andere käme einer Katastrophe gleich. Wir sind zum Siegen verurteilt." Der einzige Trost nach der 0:2-Niederlage gegen Koldingen bestand in den gleichzeitigen Niederlagen von Exten und Leveste. Das Tabellenbild blieb unverändert. Mit einem Sieg über Koldingen wäre Stadthagen schon fast gerettet gewesen. "Ein Sieg war auch für uns drin", ärgerte sich Frank Haberland, der auch am Sonntag in Algesdorf auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare