weather-image
×

Grundschüler aus Groß Berkel analysieren die Dewezet im ZiG-Projekt

Von schweren Comics und guten Tipps

veröffentlicht am 27.05.2014 um 06:00 Uhr

Autor:

Groß Berkel. Ob Geschenktipps für Mama zum Muttertag, die Fußballergebnisse vom Vorabend oder einfach als bestens geeignetes Bastelmaterial – der Dewezet hatten die Grundschüler aus Groß Berkel in den letzten vier Monaten einiges zu verdanken. Im Rahmen des Projekts Zeitung in der Grundschule (ZiG) stand nicht nur Spaß im Vordergrund, es sollte auch nützlich sein, und fleißig sein mussten die Schüler: Die beiden dritten Klassen der Schule haben Themenmappen geführt. Nun haben die Jungs und Mädchen sie vorgestellt.

Die Klassenlehrerin der 3a, Martina Keese-Pettig, hatte im Vorfeld von ihren Schülern gefordert, dass jeder sich um ein ganz eigenes Thema in der Dewezet kümmert. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Langzeitbeobachtungen des Wetters, Fotos von Feuerwehreinsätzen, eine ganze Reihe an Wikingerwitzen haben die Schüler beispielsweise ausgeschnitten, gesammelt und analysiert. Leonie Marie (8) hat sich mit manchem Hägar-Comic lange befasst: „Oft habe ich sie einfach nicht verstehen können.“ Frieda Charlotta begeisterte sich für die Waldtiere in der Zeitung: „Fast täglich sind welche drin. Besonders habe ich mich immer über Luchse und Wölfe gefreut. Vögel und Hasen gab es unglaublich oft zu sehen.“ Was vor ihrer Haustür so los ist, wollte Leah Adriana (8) unbedingt wissen. Dafür schaute sie täglich auf die Aerzen/Emmerthal-Seite. Ihr Fazit klingt so: „Ich bin enttäuscht. Viel zu viel Aerzen auf der Seite. Die Ortschaften kommen zu kurz.“ Besonders viel Arbeit wandte sie für das Deckblatt ihrer Sammelmappe auf: Zu sehen sind zahlreiche Überschriften, die die Seite dominieren.

Dass die Dewezet hervorragendes Bastelmaterial liefert, haben die Kinder der Klasse 3a ebenfalls bewiesen: Sie schufen aus Zeitungspapier, Eierpappen, Kreppklebeband, Kleister und Strohseide Katzen. „Es sind Unikate, die meine Schüler da hergestellt haben“, sagt Keese-Pettig stolz.

Kleine Künstler: Die Schüler der Klasse 3a haben die Dewezet auch zum Basteln eingesetzt und viele kleine Katzen geschaffen. fg (2)

Lehrerin Ute Guerrero konnte auf ihre Schützlinge der Klasse 3b ebenfalls stolz sein: „Die Kinder haben am Muttertag für strahlende Augen gesorgt. Wir sind in der Zeitung auf die Idee gestoßen.“ Auf der Seite Zeitung für Familie haben die Schüler eine Bastelidee entdeckt, die sie umsetzten. „Zuerst nimmt man eine leere Plastikflasche, füllt sie dann mit Erde. Zum Schluss kommen noch Kressesamen hinein“, erklärt Guerrero und empfiehlt fleißig zu gießen. Die grüne Überraschung schenkten die Schüler ihren Müttern.

Auch die Klasse 3b stellte wie ihre Parallelklasse eine Mappe zu Langzeitthemen zusammen, allerdings mit überwiegendem Interesse am Sport. Ob Champions-League, Dortmund, Schalke oder Hannover 96 – Fußball stand klar im Vordergrund. Moritz (8) findet die Berichterstattung über seine Roten grandios: „Das ist wenigstens ein Verein, der auch mal seinen Trainer wechselt.“ Abseits vom Spielfeld fand Eva (9) Interesse ebenfalls am Grün: Sie analysierte im Rahmen des Projekts ZiG jeden Freitag zu Hause die Artikel von Jens Meyer. „Das ist gerade genau meine Jahreszeit – alles ist grün draußen“, sagt Eva und zeigt auf ihre gesammelten Werke in ihrer Mappe.

Für Guerrero hat das Projekt ZiG Erfolg gebracht: „Vergangenen Dienstag haben wir an Vera (Vergleichsarbeiten in der Schule) teilgenommen. Die Ergebnisse sehen erstaunlich gut aus.“ Die Kinder der 3b stimmen ihr zu: „Wir können jetzt schneller lesen. Die schweren Fragen besser verstehen. Auch Schreiben fällt uns leichter.“

Moritz (9) ist sich sicher, dass die Roten den Abgang von Rudnevs verkraften können: „Der hat ehe längst nicht so viele Tore wie der Ungar gemacht.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt