weather-image
19°
Künstlerduo bietet bei Kulturnacht auch erotisch-blutigen Kurzkrimi

Von Moorbold bis Totschläfer: "Zweins" gibt's gleich drei Mal

Bückeburg (jp). Gleich drei Mal wird das Duo "Zweins" bei der Langen Nacht der Kultur in Aktion treten. Das Bückeburger Künstlerduo - bekannt unter anderem für die als Hörbücher unter dem Titel "Fürstenblut" veröffentlichten Geschichten um das Schaumburg-Lippische Fürstengespenst Emma - wird in diesem Jahr sowohl mit besinnlicher-lyrischer wie auch mit schaurig-gruseliger Dichtkunst unterhalten.

veröffentlicht am 08.09.2008 um 00:00 Uhr

Vor einem Jahr erlebten die Zuhörer bei der Langen Nacht der Kultur die (öffentliche) Geburtsstunde von Emma bei einer Lesung in der Stadtbücherei. Am kommenden Freitag werden Autorin Nané Lénard und Musiker Claudio di Facere ihren ersten Auftritt um 19 Uhr im Mallalai an der Langen Straße absolvieren. Unter der Überschrift "Besinnliche Momente" werden sechs Gesangsstücke mit kurzen, lyrischen Überleitungen zum Thema Liebe zu Gehör gebracht. Weiter geht es um 21 Uhr in der Stadtbücherei mit "Hinnerk, dem Moorbold". Bei diesem historischen Märchen für Erwachsene tauchen die Zuhörer in das Zeitalter des berühmten Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe ein, dessen Familienschicksal mit märchenhaft-fantasievollen Begebenheiten aus dem Schaumburger Wald versponnen wird. Richtig schaurig wird es um 22 Uhr, ebenfalls in der Stadtbücherei, bei der Lesung von "Der Totschläfer". Dieser ebenso erotische wie blutige und ganz und gar nicht jugendfreie Kurzkrimi erschien im Storia Verlag, München.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare