weather-image
12°
Bei der Ausstellung auf Hof Eggelmann gibt es viel zu entdecken

Von Marmelade mit Vorfreude und Ketten aus Lava-Gestein

Gelldorf (sig). Halsketten mit Lava-Perlen, Gelees mit Lebkuchen-Geschmack: Schon der erste Blick in die zweitägige Adventsausstellung im Gelldorfer Hofcafé der Familie Eggelmann hat klargemacht, dass Geschenke zu Weihnachten auch mal ausgefallen sein können.

veröffentlicht am 19.11.2008 um 00:00 Uhr

Die handgemachten Werke, die im Hofcafé ausgestellt wurden, drehten sich vor allem um die Dekoration für Adventszeit und Weihnachtstage. So war eine Edeltanne schon weit vor der Advents- oder Weihnachtszeit mit roten Holzfiguren und Kugeln geschmückt und auf dem Hof der Familie Eggelmann aufgestellt worden. Immer reizvoll anzusehen sind die Schwibb-Bögen, die in den meisten deutschen Haushalten wohl die Krippenszene im Stall zu Bethlehem erhellen - in Gelldorf gab es sie in großer Vielfalt und allerlei Formen zu kaufen. Passend zu den kalten Tagen wurden auf dem Adventsbasar wärmende Stricksocken und Schals angeboten - natürlich selbst gestrickt. Auch auf die Stände mit Kissenbezügen, festlicher Tischwäsche und dicken Stoffhandschuhe, die sich in der Küche beim Backen und Braten nützlich machen, mussten die Besucher des Basars nicht verzichten. Auch Schmuck gab es im Hofcafé zu kaufen: Ringe, Armbänder und Halsketten, oft mit Perlen aus verschiedenen Materialien wie etwa Korallen oder Lavagestein verziert. Auch Halbedelsteine wurden angeboten: violetter Amethyst zum Beispiel, oder schwarzer Onyx. Für Vorfreude auf weihnachtliche Genüsse sorgte ein Stand, an dem Gelees und Marmeladensorten mit speziellen Geschmacksrichtungen angeboten wurden: Da gab es Kombinationen aus Äpfeln und Lebkuchen, aus Trauben mit Weißwein oder Kürbis und Zimt. Eine Sorte trug tatsächlich den Namen "Vorfreude". Zum Knabbern gab es noch ein italienisches Bio-Hartgebäck aus Vollkornmehl und Honig, das man sowohl in Kaffee als auch in Wein eintunken kann. Neben Knusperhäuschen, die durch ihre Verzierung schwere Schneelasten zu tragen schienen, wurden sogar hölzerne Häuschen im Stil von niedersächsischen Fachwerkbauten ausgestellt - die allerdings waren nur für die Vogelwelt bestimmt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare