weather-image
Wie hiesige Kirchengemeinden am Freitag auf die Passion einstimmen

Von "Klage" bis "Hilfe" - Bilder von Bernd Zimmer am Kreuzweg

Rinteln (ur). Zu einemökumenischen "Kreuzweg der Jugend" am kommenden Freitag, 16. März, rufen die Rintelner Kirchengemeinden ausdrücklich nicht nur Jugendliche im Konfirmandenalter auf, sondern auch die irgendwie Junggebliebenen, die sich dieses sportlich-meditative Abenteuer zutrauen und damit für das eigene Lebeneine ganz persönliche Einstimmung auf die Passionszeit entwickeln wollen.

veröffentlicht am 14.03.2007 um 00:00 Uhr

Kreuzweg in dieser Welt

Treff ist um 16.30 Uhr in der katholischen St.-Sturmius-Kirche, weitere Stationen sind das Fundament der Weserbrücke, das Haus der Diakonie und der "Eine-Welt"-Laden in der Bäckerstraße. Als nächste Stationen dieses zeitgemäßen Passionsweges sind Job-Center und Polizeiwache im Hasphurtweg vorgesehen, bevor es dann über den Kollegienplatz mit der reformierten Kirche zum Marktplatz geht. "Anschließend laden wir unter dem Motto ,Snack und Schnack' im Gemeindehaus der Nikolai-Kirchengemeinde zu einem Beisammensein mit offenem Ende ein", heißt es dazu von Pastor Stefan Wagner, der zu den Mitorganisatoren der Veranstaltung gehört, die von Jugendlichen aus allen Rintelner Kirchengemeinden vorbereitet wurde. An allen Stationen finden sich Darstellungen von Grafiken des bayerischen Künstlers Bernd Zimmer mit bewusst vieldeutigen Titeln wie "Dunkel", "Last", "Hilfe", "Klage" oder "Würde" versehen sind und zu meditativen Betrachtungen anregen. Dazu gibt es thematisch orientierte Gebete und Lieder, zum Teil mit instrumentaler Begleitung - wobei die Lieder übrigens für die "Kreuzgänger" in Posterform mit den Grafiken des Künstlers zur Verfügung stehen. Auch wer nicht beim ganzen Kreuzweg dabei sein kann oder möchte, ist aufgefordert, sich an der einen oder anderen Station einzufinden, um mitzuerleben, wie man aktuelle Themen unserer Zeit in Verbindung mit Lied und Gebet erfassbar machen kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt