weather-image
Heiße Endphase im Boule hat begonnen / Am Mittwoch starten Halbfinalspiele

"Von den verbliebenen 16 Teams kann jedes Stadtmeister werden"

Bückeburg (sig). Die Organisatoren der Bückeburger Boule-Stadtmeisterschaft nutzen die derzeitige Vorbereitungsphase der deutschen Elitekicker, um am kommenden Mittwoch und Donnerstag, 28. und 29. Juni, das Halbfinale auszutragen. Sie sind damit unseren WM-Kickern einen Schritt voraus. Auf die wartet nämlich am Freitag erst das Viertelfinale.

veröffentlicht am 27.06.2006 um 00:00 Uhr

Sie sind nicht nur eine charmante Beigabe im großen Bückeburger

In diesem Sommer haben Dieter Getzschmann und seine Mitstreiter das Problem, sich nicht jeden sinnvoll erscheinenden Termin für die Bückeburger Titelkämpfe mit den Metallkugeln aussuchen zu können. "König Fußball" setzt da engere Grenzen. Aber dennoch hat man die Vor- und Zwischenrunde inzwischen erfolgreich hinter sich gebracht. Jetzt folgt der nächste Schritt, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Im Gegensatz zur Fußball-WM nehmen am Halbfinale auf den Bahnen bei den VfL-Tennisplätzen noch sechzehn Teams teil, und die sind auf vier Gruppen aufgeteilt. Große Überraschungen hat es nicht gegeben. Die Favoriten gingen unbeirrbar ihren Weg. Doch jetzt wird es auch für sie eng. "Von den Mannschaften, die am Halbfinale teilnehmen, kann jede Meister werden; da lässt sich nichts voraussagen", beurteilt Dieter Getzschmann die Perspektiven. Titelverteidiger ist KC Blau-Weiß-Rot I. Dieses Team zeigte auch bei den Kreismeisterschaften im Vorjahr in Bad Eilsen eine kämpferisch starke Leistung. Heiß auf den Titel ist auch "Bückeboule I", die man ebenso zum engeren Favoritenkreis zählen muss wie die drei VfL-Mannschaften, zu denen die "Bückeburger Jungs", die Getzschmann-Truppe der "Unzertrennlichen" und "Die Marathonis" gehören. Natürlich kann auch alles ganz anders kommen. "Die Bankrotöre" und "Macht alles nix" wollen ebenso wie der Titelverteidiger wieder einen der drei Plätze ergattern, die zur Teilnahme an der Kreismeisterschafts-Qualifikationsrunde berechtigen. Deshalb wird es am kommenden Mittwoch und Donnerstag, jeweils ab 18 Uhr, auf der Anlage an der Ahnser Straße heiß hergehen. Am ersten Tag treffen in der Gruppe 1 die Tennis-Damen des VfL, "Macht alles nix", "Die Marathonis" und "Die Begebouler" aufeinander. In der Gruppe 4 kämpfen um die begehrten beiden vorderen Plätze, die zum Weiterkommen berechtigen: KC Blau-Weiß-Rot, "Die Bankrotöre", "A votre Santé" und "Die Bückeboulerinnen". Am Donnerstag ist die Gruppe 2 an der Reihe, in der "Bückeboule I", "Die Außenseiter", "Die Jägerstraße" und KC Blau-Weiß-Rot II an den Start gehen. Gleich zwei Mannschaften des gastgebenden VfL Bückeburg treffen parallel dazu in der Gruppe 3 aufeinander. Den "Bückeburger Jungs" und den "Unzertrennlichen" einheizen wollen die "Lütjen-Bümmler"und die Plassianer-Herren. Der Termin für die Finalrunde mit dann acht Teams steht mit Rücksicht auf die WM noch nicht fest. Der Bückeburger Stadtmeister 2006 wird von den beiden am besten platzierten Mannschaften der zwei verbleibenden Vierergruppen in Überkreuzspielen ermittelt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare