weather-image
14°
Im ersten Halbjahr 2008 bietet der Kurort ein Veranstaltungsprogramm mit vielen Glanzlichtern

Von "Dancing Queen" bis Rosenblüten-Fest

Bad Eilsen (sig). Alle Kulturbeflissenen, aber auch diejenigen, die einfach nur gut unterhalten werden wollen, dürfen sich auf das kommende Jahr freuen. Zumindest in den ersten sechs Monaten bietet der Kurort ein sehr sehens- und hörenswertes Programm. Und das soll sich auch im zweiten Halbjahr fortsetzen, verspricht die Touristikmanagerin Elke Dralle. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Kur- und Verkehrsvereins, Samtgemeinde-Bürgermeister Bernd Schönemann, stellte sie am Dienstag das neue Programm vor.

veröffentlicht am 15.11.2007 um 00:00 Uhr

Elke Dralle und Bernd Schönemann zeigen schon mal das Plakat, da

"Wir haben versucht, ein ausgewogenes Angebot mit zahlreichen Highlights zu bieten", erklärten beide. Das scheint in der Tat gelungen zu sein und reiht Bad Eilsen in die Kurorte ein, die ihren Gästen mehr bieten wollen als Erfolg versprechende therapeutische Anwendungen und eine sehenswerte Landschaft. Mit integriert in das Programm sind die Veranstaltungen des Heimat- und Kulturvereins Eilsen e. V., der ganz spezielle Angebote entwickelt hat. Sie finden ein gutes Echo wie zum Beispiel das "Literarische Kabinett" und "Kultur op de Deel" sowie plattdeutsche Abende. Den Auftakt bildet am 9. Januar der Besuch der Professorin Dr. Olga Nechel aus Minsk. Die Präsidentin einer karikativen weißrussischen Stiftung liest im Saal der evangelischen Kirchengemeinde aus ihren persönlichen Erinnerungen. Am 18. Januar folgt "Dancing Queen", die Erfolgsshow aus London mit den zahlreichen unvergesslichen Abba-Melodien. "Auch beim Wintervergnügen am 26. Januar wollen wir uns wieder richtig ins Zeug legen", verspricht Elke Dralle. Für die Musik sorgt die Erfolgsband "Champagne" zusammen mit einer Sängerin. Zum Rosenmontag, 4. Februar, konzertieren im Kursaal die "Brassmen" mit einem weit gefächerten Repertoire. Auf dem Programm stehen Kompositionen von Bach und Mozart, Gospels und Choräle sowie Melodien aus Opern und Musicals sowie Blues und Dixieland-Stücke. Knapp eine Woche später (am 10. Februar) gibt es an gleicher Stelle das Neujahrskonzert mit der Bigband "Stardust", das schon in diesem Jahr ein Volltreffer war. Einen vollen Kursaal garantiert auch am 22. Februar das "Feuerwerk der Volksmusik" mit bekannten Solisten. Der Februar schließt ab mit der Gesangssolistin Esther Lorenz, die in der Diele der Familie Dreves am letzten Tag dieses Monats (im Schaltjahr) bekannte Broadway-Melodien zu Gehör bringt. Ausrichter dieser Veranstaltung ist der Heimat- und Kulturverein. Erinnerungen an die "Comedian Harmonists" wecken will das Ensemble "Six" bei seinem Gastspiel am 1. März. Am 9. März folgt ein Konzert mit dem Gemischten Chor von Eilsen und einem Gastensemble. Der Chor "Adonia" bietet am 14. März an gleicher Stätte das biblische Musical "Jona" an. Die Schaumburger Trachtenkapelle konzertiert am 16. März unter der Leitung von Freek Mestrini. Am zweiten Ostertag folgt das Konzert mit dem Schaumburger Shanty-Chor. Der März schließt ab mit einem erneuten Auftritt der Mindener "Stichlinge" am Sonnabend, dem 29. Dieses Kabarett hat inzwischen im Schaumburger Land und in Ostwestfalen viele Anhänger gefunden. Am 8. April geht es im Luhdener Kirchenzentrum literarisch weiter mit "Heinrich Heine". Der Heimat- und Kulturverein hat sich für den Romantiker wieder einiges vorgenommen. Schwarzen britischen Humor bietet am 18. April im Kurtheater die Schaumburger Bühne mit dem Kriminalstück "Schau nichts unters Rosenbeet". Am 26. April bietet ein Ensemble unter dem Titel "Nachtexpress, 1. Klasse" gesungene Geschichten voller Eisenbahnromantik an. Ein weiteres Gastkonzert des Krainhäger Blasorchesters folgt am Pfingstmontag. "Platt up de Deel" auf dem Hof Zuschlag in Ahnsen liefert am 17. Mai das Kontrastprogramm dazu. Der Heimat- und Kulturverein widmet ein weiteres "Literarischen Kabinett" am 10. Juni in Luhden dem Schriftsteller Ephraim Kishon. Dazwischen liegen noch am 18. Mai der Bauernmarkt und am 6. bis 8. Juni das Schützenfest. Die SPD richtet am 14. Juni im Kurpark wieder ein Weinfest mit Entenrennen aus. Das erste Halbjahr schließt ab mit einem "Kurparkfest zur Rosenblüte" mit Livemusik und einem bunten Programm.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare