weather-image
10°
Serien-Tipp

Vom Schrecken des Erwachsenwerdens

Ein Serientipp aus dem Archiv: Immerhin ist es nun schon 21 Jahre her, dass „Buffy – The Vampire Slayer“ zum ersten Mal über die TV-Bildschirme flimmerte, damals in den 90ern. Zu deutsch wurde „Buffy – Im Bann der Dämonen“ daraus. Ein Titel, der dieser Serie bei weitem nicht gerecht wird und möglicherweise auch einige Zuschauer vom Einschalten abgehalten hat.

veröffentlicht am 04.03.2018 um 14:30 Uhr
aktualisiert am 09.03.2018 um 19:24 Uhr

Serien_Tipp Buffy
Nicole Trodler

Autor

Nicole Trodler Onlineredakteurin zur Autorenseite

Weder von dem lächerlichen deutschen Titel noch von der in Teilen recht trashigen ersten Staffel sollte man sich jedoch abschrecken lassen. Denn Buffy ist mit seiner starken weiblichen Hauptfigur ein Stück Fernsehgeschichte und im Grunde eine klassische Coming-of-Age-Geschichte. Nur dass die Dämonen, die den Protagonisten beim Erwachsenwerden begegnen, echte Monster, Vampire und Werwölfe sind. Wer der Geschichte um die Jägerin Buffy Summers, ihren Wächter Rupert Giles und ihre treuen Gefährten Willow und Xander eine Chance gibt, wird dann auch mit einigen der besten Inszenierungen der Serien-Geschichte belohnt. Zum Beispiel mit der Folge „Hush“ (vierte Staffel), in der die meiste Zeit kein Wort gesprochen wird, oder mit der Musical-Episode „Once more with feeling“ (sechste Staffel), in der die Darsteller ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Nicht zu vergessen die Folge „The Body“ (fünfte Staffel), die komplett ohne Musik als dramaturgisches Mittel auskommt und trotzdem ein effektiver emotionaler Schlag in die Magengrube der Zuschauer ist.

Der TV-Sender Tele 5 beginnt am Samstag, 10. März, mit der Ausstrahlung der 1. Staffel. Alle sieben Staffeln sind zudem auf DVD erhältlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt