weather-image

„Energiewende“ vor 100 Jahren – steigende Stromkosten bereiten damals wie heute Sorgen

Vom Petroleum zum Strom

Das Jahr 1912 ist (fast) „abgehakt“. Wie war das Jahr? Was hat es gebracht? Das Urteil über die vergangenen zwölf Monate fällt naturgemäß für jedermann (und jede Frau) anders aus. Ein Thema aber dürfte für alle gleichermaßen wichtig gewesen sein und uns noch lange in Atem halten: die Sorge um die Energiewende und die scheinbar unaufhaltsam steigenden Stromkosten. Was viele nicht wissen: Es sind fast die gleichen Ängste, die vor 100 Jahren unsere Urgroßväter und Urgroßmütter aufregten. Einen deutlichen Unterschied zwischen damals und heute gab und gibt es nur in puncto Wissensstand und technischem Know-how. Von Atomausstieg, Öl-Multis und Offshore-Windparks war zur Zeit unserer Altvorderen noch keine Rede.

veröffentlicht am 29.12.2012 um 00:00 Uhr

270_008_6073045_fe_Trafostation_Obernkirchen_01.jpg

Autor:

Wilhelm Gerntrup


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt