weather-image
13°
"A bis Z"-Basar steht ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit / Kunsthandwerk aus heimischen Hobbykellern

Vom keramikblauen Winterdorf bis zum Lichterbogen

Bad Eilsen (sig). Er hat einen guten Ruf weitüber die Grenzen der Samtgemeinde hinaus. Die Rede ist vom A-Z- Basar in der Wandelhalle, der seit vielen Jahren eine beachtliche Zugkraft entwickelt hat. Dort findet man keine gewerblichen Anbieter, sondern vornehmlich Frauen, aber auch einige Männer, die es bei handwerklichen Hobbys zu erstaunlicher Kunstfertigkeit gebracht haben.

veröffentlicht am 17.11.2006 um 00:00 Uhr

Winterliches Dorf aus Keramik - eine sehr stimmungsvolle weihnac

Als Werkstoff dienen in erster Linie natürliche Materialien wie Holz, Wachs, Leinwand, Textilien, Farbkarton, Glas und Ton. Wie nichts anders zu erwarten, stand dieser Basar schon eindeutig im Zeichen der bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit. Da waren die Nikoläuse, Weihnachtsmänner, Engel, Schneemänner und Himmelskutschen wirklich nicht zu übersehen. Weil die dunkle Jahreszeit von möglichst viel Licht erhellt werden soll, wurden auch strahlende Lichterbogen, mehrarmige Kerzenhalter und Lichterketten angeboten. Neu sind verschiedenfarbige Kugeln aus Acrylglas, die innen ausgeleuchtet sind und sich sehr dekorativ auf Tellern und inmitten von Adventskränzen anordnen lassen. Diese Kränze werden inzwischen aus den verschiedensten Naturprodukten hergestellt also nicht nur aus Tannengrün, Stroh oder Heu, sondern auch aus Weidenholz. Immer gefragt sind auch gelungene keramische Produkte, zum Beispiel Figuren als Tischschmuck oder als Kerzenhalter. Besonders beeindruckend war ein komplettes winterliches Dorf mit erleuchteter Kirche, Fachwerkhäusern, Markt mit Weihnachtsbaum und Tannenwald im Hintergrund. "Das haben wir aus flüssigem Ton hergestellt, der bei über 1000 Grad gebrannt wird, und den wir anschließend mit Kaltmalfarben versehen", erläuterte uns eine Kunsthandwerkerin. Auch so genannte "Trösterchen" aus Frottee, gefüllt mit Rapskörnern, fielen ins Auge. Sie hatten die Umrisse von Delphinen, Hasen, Elefanten, Bären, Fröschen, Hunden und sogar Nilpferden. Sie sind abwaschbar und zum Wärmen oder zum Kühlen geeignet. Je nachdem, ob man sie in die Mikrowelle oder in den Kühlschrank legt. Hochbetrieb herrschte auch wieder an "Selmas Backstand". Dort gab es leckere Torten und vorweihnachtliche Gebäck, dem selbst die meisten der anderen Standteams nicht widerstehen konnten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare