weather-image
×

Auestraße: Baubeginn verzögert sich / Hauptleitung wird erneuert

Vollsperrung wegen Bauarbeiten nach Stunden wieder aufgehoben

Rehren (la). Seit einigen Tagen zeigt der Wasserverband Nordschaumburg durch Hinweisschilder an, dass im Auftrag des Verbandes in der Auestraße eine Baustelle eingerichtet werden soll. Gestern Morgen ist die Auestraße voll gesperrt worden und Mitarbeiter der Firma Schweer Bau aus Stadthagen haben damit begonnen, Kunststoffrohre zu verschweißen. Am Mittag wurde die Straßensperrung bereits wieder aufgehoben und die Bauarbeiten eingestellt. Nicht nur die Anwohner zeigten sich irritiert.

veröffentlicht am 15.08.2008 um 00:00 Uhr

"Wir mussten die Bauarbeiten noch einmal verschieben, weil der Landkreis zunächst grünes Licht für die Straßensperrung geben muss", erklärte Andreas Gerber, technischer Leiter des Wasserverbandes, auf Anfrage. "Die Umleitung der Buslinie muss sichergestellt sein." Wenn die Genehmigung vorliegt soll dann umgehend mit der Maßnahme begonnen werden. Für drei bis vier Wochen wird die Auestraße dann gesperrt. "Allerdings ist die Versorgung des Seniorenheims sichergestellt und auch Rettungsfahrzeuge können jeder Zeit die Straße befahren", so Gerber. Anlieger müssen zwar mit Behinderungen rechnen, sollen aber jederzeit ihre Grundstücke erreichen können. "Es handelt sich um eine Wanderbaustelle. Daher sind immer nur Teilbereiche der Straße betroffen", so Gerber. Und was wird gemacht? Die Hauptwasserleitung wird saniert und zwar von der Rehrener Straße bis zum Wischfeld - etwa 330 Meter. "Hier hatten wir immer wieder Rohrbrüche", erläutert Gerber. Nun soll die alte 100er Gussleitung durch Kunststoffrohre ersetzt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt