weather-image
10°
Zehn Jahre blieben die Beiträge stabil / 535 Mitglieder zählt der Verein

Volle Hütte in Halvestorf: Beitragserhöhung beschlossen

Halvestorf (gro). Brisante Themen wie „Fusion SSG Halvestorf mit dem SV Lachem“ und Beitragserhöhung standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der SSG. „Deshalb ist die Hütte heute auch wohl so voll“, stellte der Vorsitzende Wilfried Binder angesichts der über 80 Anwesenden im Hotel „Zum Grünen Jäger“ in Hope fest.

veröffentlicht am 29.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_5347809_wvh2903_03_12_JHV_SSG_Halvestorf_2.jpg

Schon zu Beginn seines Jahresberichtes wies der Vorsitzende Binder daraufhin, dass er schon vor einem Jahr vor einem finanziellen Engpass des Vereins gewarnt habe und er daher eine Beitragsanpassung angemahnt und gefordert habe. Die Mitglieder hätten das aber abgelehnt. Nun sei aber der Fall eingetreten, dass durch die Kosten der 1. Herrenmannschaft, Steuer und Steuerberatung, sowie Verbandsabgaben, das finanzielle Polster des Vereins aufgebraucht sei. Dieses wurde kritisch von vielen Mitgliedern gesehen, die der Meinung waren, der Vorstand habe aufgrund der Kosten zu spät reagiert. Binder stellte dazu klar, dass Sponsoren weggefallen seien und er den Vorwurf „zu spät zu handeln“, nicht gelten lasse. Sicherlich wisse der Vorstand, der momentane Zustand sei nicht berauschend, aber der Spielbetrieb sei sichergestellt. Eine Beitragserhöhung für die 535 Mitglieder sei nun aber notwendig, um den Verein handlungsfähig zu halten. Seit zehn Jahren habe es keine Erhöhung gegeben.

Die neuen Monatsbeiträge nannte Binder dann schon mal wie folgt: Kinder bis 12 Jahre 5 Euro, Jugendliche 6 Euro, Passive 6 Euro, Erwachsene 9 Euro, Ehepaare 11 Euro und Familien 13 Euro. „Damit tue ich meine Pflicht als Vorsitzender“, so Binder. Gerne könne es auch mehr sein. Darüber setzte eine lebhafte Diskussion ein. Die Beitragserhöhung sei doch nur für die 1. Herren und den Fußball gedacht, nicht für alle Sparten, hieß es. Hier werde ganz klar „denen da unten auf dem Rasen“ gegenüber „denen hier oben in der Halle“ der Vorzug gegeben. Lange dauerte die emotional geführte Diskussion, an deren Ende Binder zur geforderten Beitragsanpassung feststellte: „Tue ich das heute nicht, handle ich grob fahrlässig.“ Die geheime Abstimmung ergab dann bei acht Enthaltungen, 28 Nein- und 44 Ja-Stimmen den Beschluss zu der Beitragserhöhung.

Frank Nowak ehrte die C-Jugend mit dem Fairnesspokal des Vereins und einer Laudatio. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr gut. Bislang hat noch kein Spieler eine gelbe oder rote Karte bekommen. Sie sind ein sozial eingestelltes Team, bei dem auch ein Stammspieler mal auf einen Einsatz für einen anderen verzichtet, um ihm eine Chance zu geben, und in dieser Saison sind sie in das Finale der Hallenkreismeisterschaft eingezogen.“ Den Pokal des Sportlers des Jahres überreichte Ortsbürgermeister Hartmut Binder an die Vertreterinnen der Mannschaft der Volleyball-Damen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SSG wurden Jörg Schmidt und Wolfgang Steinmann sowie für 60 Jahre Reinhard Rekate geehrt. Frank Nowak wurde für 15 Jahren Jugendarbeit gedankt und verabschiedet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt