weather-image
11°

41-Jähriger hat 15 Modelle konstruiert

Volldampf im Hobbykeller: Peter Mühr baut Maschinen

Bad Nenndorf (bab). "Wat is en Dampfmaschin?" Diese Frage des Physiklehrers Bömmel aus der "Feuerzangen- bowle" kann Peter Mühr aus Bad Nenndorf genau beantworten. Seit seiner Kindheit begeistert ihn die Technik. Als er mit rund sechs Jahren zum ersten Mal mit einer Dampflokomotive fuhr, stand fest, dass ihn die Faszination für die Wärmekraftmaschinen nicht mehr los lässt.

veröffentlicht am 13.05.2008 um 00:00 Uhr

Bausätze interessieren ihn nicht, fertige Maschinen noch weniger. Mit 16 Jahren hat der heutige Maschinenbaumeister seine erste Dampfmaschine nach einem Bauplan selbst angefertigt. Mittlerweile konstruiert er sie auch. Nur rund zehn Quadratmeter braucht der 41-Jährige, der seit vier Jahren in Bad Nenndorf lebt, um alles rund um die Maschinen selbst zu machen. Platz für die kleine Werkbank seines Sohnes ist dort zudem. In seinem Kellerraum fertigt er aus Rohmaterial alle Einzelteile wie Ventile, Räder und Kessel und setzt sie zusammen. Zurzeit arbeitet er an seinem 15. Stück, einer Modell-Dampfwalze. Der Filmer Volker Tellermann hat den Familienvater für die Reihe "schaumbuerger. tv" besucht. Im Video sieht man, wie Mühr von einem Dampfpflug über Bad Nenndorfs Straßen gezogen wird. "Hier sagt dazu keiner was", freut er sich über die Akzeptanz, die sein seltenes Hobby genießt. In seinem ehemaligen Wohnort nahm die Polizei schon mal ein Gefährt unter die Lupe. Aber so funktionstüchtig die Maschinen auch sind - es bleiben Modelle...



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt