weather-image
13°
Richtfest für psychiatrische Klinik am Kreiskrankenhaus / Burghofklinik künftig mit 160 Mitarbeitern

Voll im Zeitplan: Neue Klinik eröffnet im Juli

Rinteln (wm). Selbst wenn das Kreiskrankenhaus in der Virchowstraße in einigen Jahren geschlossen werden sollte - was noch keineswegs feststehe -, selbst dann, versicherte gestern Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier anlässlich des Richtfestes der psychiatrischen Klinik von Dr. Axel und Dr. Dagmar Rudolph Weibezahl, werde die psychiatrische Klinik selbstverständlich weiter bestehen und für das Kreiskrankenhaus werde es "ein Erfolg versprechendes Nachnutzungskonzept geben, und die Arbeitsplätze bleiben erhalten".

veröffentlicht am 14.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490087.jpg

Was Schöttelndreier nicht sagte: Als Idee ist hier eine Reha-Klinik im Gespräch. Schöttelndreier ließ auch durchblicken, welches Modell offensichtlich zurzeit in der Politik favorisiert wird: Ein Neubau, alles unter einem Dach, "weg von der Regel- hin zur Schwerpunktversorgung". "Dann", prophezeite Schöttelndreier, "spielen wir in der nächst höheren Liga", dann sei auch die Finanzierung nicht mehr so problematisch. Die Familie Weibezahl und ihre Gäste erwiesen sich gestern als ausgesprochen wetterfest - was allgemein als gutes Omen gewertet worden ist: Während des Richtfestes für den Klinikneubau entlud sich eine schwarze Wolke, es goss in Strömen, was den Fortgang des Richtfestes keineswegs verhinderte - niemand flüchtete ins Haus. ImGegenteil, Schöttelndreier und Dr. Weibezahl erklommen gemeinsam die Leiter auf das Flachdach des Klinikgebäudes, wo Zimmermann Jörn Kluge die traditionelle Zeremonie vornahm, bei der auch ein Gläschen Schnaps ausgeschenkt wird - angesichts der Wetterlage sicher keineswegs unwillkommen. Dr. Weibezahl versicherte, man werde den Zeitplan einhalten und die Klinik im Juli eröffnen. Die 36 Betten sind auf zwei Stationen aufgeteilt, allein in der Klinik entstehen vierzig neue Arbeitsplätze. Rechne man die bereits eröffnete Tagesklinik dazu, habe sich damit die Zahl der Beschäftigten der Burghofklinik als Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik praktisch verdoppelt, gab Weibezahl bekannt: Von ursprünglich 80 auf 160 Mitarbeiter. Um diese Pläne zu realisieren, habe man sich als "Familienunternehmen" gegen manche Widerstände durchsetzen müssen. Dr. Weibezahl dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz - gearbeitet worden sei auch am Wochenende, um die Termine einzuhalten - und Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz für die schnelle Abwicklung des Genehmigungsverfahrens: "Auch das ist nicht selbstverständlich."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt