weather-image
10°
Jubel für "Zündel, Leo& Denker" in der Katharinenkirche / Heller Sonnenschein vor Moll-Landschaft

Volkstümliches irrwitzig durch den Kakao gezogen

Kathrinhagen (dis). Es ist ein Vergnügen, ihr zu lauschen: der Gruppe "Zündel, Leo& Denker", die am Sonntagnachmittag in der restlos besetzten Katharinenkirche durch Instrumental- und Gesangsvielfalt punktete. Das Publikum tobte vor Spaß und ließ die Vollblut-Musiker erst nach drei Zugaben ziehen.

veröffentlicht am 24.10.2006 um 00:00 Uhr

Christian Zündel (v.l.), Jürgen Leo und Thomas Denker: Drei Voll

Nichts, was der in Borstel beheimatete Jürgen Leo und seine langjährigen Kollegen anpackten, entsprach der Norm. Da wurden Melodien durch den Einsatz von mehr als 20 verschiedenen Instrumenten verfremdet, Rhythmen in neue Bahnen gelenkt und altbekannte Texte mit eigener Satire hemmungslos verfremdet. Hat jemand schon vom Kriminaltangergehört? Oder darüber gestaunt, dass "Der Jäger aus Kurpfalz" beim Lied vom "Stiefel Bier" ein kurioses Eigenleben führt? Im Sammelbecken musikalischer Ausdrucksfreude und interessanter Färbung des Zusammenklangs gab es aber weit mehr zu vernehmen. Hier war von Brecht die Rede, dort ging es jiddisch zu. Um die Ecke lugten irische Folk-Einsprengsel und immer wieder irrwitzig durch den Kakao gezogenes Volkstümliches, das im Abgesang über den Deutschen und seinen heiligen Rasen gipfelte. Wer Tuba, Trompete, Akkordeon, Bandoneon, Gitarre, Ukulele, Dudelsack, Banjo, Mandoline, Harfe und Bongo-Trommel wie selbstverständlich bedient, der beherrscht sein Handwerk aus dem Eff-eff. Gesellen sich dann mit Charme, Witz - und ohne Verstärker - ausjonglierte Arrangements mit einer Fülle von Ideen und beglückendem Resultat dazu, hat man seine Fans sicher im Griff. Jubel hoch drei also für den urig blasenden Christian Zündel, das Quetschkommoden-Talent Thomas Denker und Allroundkönner Jürgen Leo. Dass die drei Künstler vor der ab November drohenden grauen Moll-Landschaft noch mal für eine Menge hellen Sonnenschein sorgten, sollte nicht übersehen werden. Am Sonntag, 19. November, gastieren um 17 Uhr NDR 1-Moderatorin Dorothee Schwarz und Saxophonist Lothar Krist mit "Poesie und Musik für die Seele" in der Katharinenkirche.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare